Asthon Kutcher und Demi Moore: Schluss mit der Scheidungsschlacht

Asthon Kutcher und Demi Moore: Schluss mit der Scheidungsschlacht
Der Rosenkrieg ist endlich beendet

Darf sich Mila Kunis bald über einen Ring freuen?

Lange hat es gedauert, doch der Scheidungskrieg zwischen Demi Moore und Ashton Kutcher soll nun endlich Geschichte sein. Zwei Jahre nach ihrer Trennung haben die Hollywood-Stars jetzt die Scheidungspapiere unterschrieben. Das berichtet die US-Zeitung 'New York Post', die sich auf einen anonymen Insider bezieht. Schon in wenigen Tagen sollen die Streithähne die Unterlagen beim zuständigen Gericht einreichen können. Damit wäre ihre Ehe offiziell beendet.

- Anzeige -

Die schnelle Einigung kommt überraschend: Schon seit November 2011 führt das einstige Traumpaar einen Ehekrieg - hauptsächlich, wen wundert es, um das liebe Geld. Moore hatte von dem 15 Jahre jüngeren Schauspieler Unterhaltszahlungen und Anteile an seiner Investmentfirma gefordert. Wie 'Tmz.com' berichtet, soll die 50-Jährige, die mittlerweile selbst schlappe 150 Millionen schwer sein soll, die Forderungen an ihren Ex mit seiner Untreue während der Ehe begründet haben.

Doch daraus wird nichts: Angeblich soll Demi nämlich keinen Unterhalt von dem 35-Jährigen bekommen. Umso unerwarteter, dass die Scheidungsschlacht nun ein Ende finden soll. Offenbar kamen ihre Anwälte mit der Argumentation nicht durch. Ebenso habe der Schauspieler die lukrative Hauptrolle in einer Sitcom erst nach der Trennung erhalten. Wie 'TMZ.com' berichtet, soll er sich bei der Aufteilung des gemeinsamen Vermögens aber "etwas großzügiger" gezeigt, "als er hätte sein müssen."

Damit dürfte einer Hochzeit mit Schauspiel-Kollegin Mila Kunis eigentlich nichts mehr im Wege stehen. Schon seit Monaten wird heiß spekuliert, wann Kutcher seiner Liebsten endlich den Ring an den Finger steckt. "Er denkt schon lange über einen Heiratsantrag nach", erklärte noch vor wenigen Wochen ein Insider gegenüber dem US-Magazin 'People.com'. Na, dann lassen wir uns überraschen.

Bildquelle: Splash, Action Press

— ANZEIGE —