Ashton Kutcher: Wirre Videobotschaft

Will er so seine Ehe retten?

Seit dem Gerücht über Ashton Kutchers angebliche außereheliche Affäre vergeht kein Tag ohne neue Schlagzeilen. Jetzt wendet sich der Noch-Ehemann von Demi Moore mit einer Videobotschaft – zum ersten Mal seit seiner Ehekrise – an die Öffentlichkeit.

- Anzeige -

Statt über seine angebliche Affäre und dem damit zu vermutenden Ehe-Aus zu sprechen, schimpft der 'Two And A Half Men'-Star über die Online-Medien. Ashtons Aussagen in seiner Videobotschaft sind wirr. Er wirkt abwesend, ein bisschen ungepflegt. „Ich möchte einen Dialog über unser Verhältnis zur Ehrlichkeit und zur Wahrheit anstoßen“, so Kutcher in seiner Botschaft.

Auffällig in seinem Video: Er trägt keinen Ehering mehr! Ganz im Gegensatz zu seiner Noch-Ehefrau Demi Moore. Sie zeigt sich noch mit Ehrering, aber abgemagert und traurig.

Finden Ashton und Demi wieder zusammen?

Demi scheint die Ehe retten zu wollen. Und vielleicht ist die Videobotschaft auch für Kutcher ein Weg raus aus der Krise. „Es gibt das alte Sprichwort, das es eine Lüge auf dem halben Weg um die Welt reisen kann bevor die Wahrheit überhaupt die Lippen verlassen konnte“, zitiert er eines der typischen Kabbalah-Sprichwörter.

Der Kabbalah-Rabbi Yehuda Berg und enger Freund von Ashton Kutcher soll nun die Ehe der beiden retten. Und auch er spricht gerne in Floskeln: „Man soll nicht nur reden sondern auch handeln. Wenn du deine Worte mit Taten bekräftigst, bist du ein wahrer Gentleman“, so der Rabbi. Sitzungen im Kabbalah-Zentrum sollen laut Berg die Ehe der Hollywood-Stars kitten. Kritiker dieser Glaubensrichtung zweifeln allerdings an diesem Erfolgskonzept.

Ashton und Demi hingegen glauben scheinbar daran, dass Kabbalah ihnen in ihrer schwersten Krise weiterhelfen kann und vielleicht versteht zumindest Demi, was ihr Noch-Ehemann mit seiner wirren Videobotschaft wirklich sagen will.

— ANZEIGE —