Ashton Kutcher: Verlobungsring wird politisch korrekt

Ashton Kutcher
Ashton Kutcher © coverme.com

Ashton Kutcher (35) soll Mila Kunis (30) bald einen Verlobungsring präsentieren, der ihr gefallen wird.

- Anzeige -

Keine Blutdiamanten

Der Schauspieler ('Two and a Half Men') ist seit 2012 mit seiner Kollegin ('Black Swan') liiert. Die beiden kennen sich schon ewig, da sie zusammen in der Serie 'Die wilden Siebziger' mitspielten. Die Scheidung von Ashton Kutcher und Demi Moore (51, Die Akte Jane') ist auch bald durch und so steht einer Verlobung nichts mehr im Wege: "Ashton wird Mila sehr bald einen Antrag machen. Er hat im Dezember bei der Hochzeit ihres Bruders bei ihrem Vater die Erlaubnis eingeholt und nun einen seltenen Diamanten für den Ring bestellt", behauptete ein Insider gegenüber dem britischen Magazin 'Closer'.

Dabei hat es sich der Amerikaner einfach gemacht: Der Ring wird von Gemfields entworfen und für die macht seine Liebste Werbung. Das Unternehmen nutzt nur ethisch einwandfreie Steine und keine Blutdiamanten, mit denen in Afrika Kriege und Ausbeutung finanziert werden. "Er bat die Designerin Arpita Navlakha einen 18-karätigen Goldring mit 25 rosa Diamanten mit Rosettenschliff anzufertigen."

Es gibt schon eine Weile Gerüchte, dass Kutcher um die Hand der dunkelhaarigen Schönheit anhält, aber die Darstellerin wollte nicht gefragt werden, bevor seine Scheidung mit Moore besiegelt ist. Nun ist es soweit: "Sie sind alle glücklich. Die Papiere sind unterzeichnet und jetzt bei den Rechtsanwälten. Ashton kann nun offiziell Mila um ihre Hand bitten", hieß es bereits im November über das Liebesglück von Ashton Kutcher und Mila Kunis.

© Cover Media

— ANZEIGE —