Ashton Kutcher und Mila Kunis schauen sich die Realityshow 'Bachelor' und 'Bachelorette' gemeinsam an

Mila Kunis versteckt geheime Leidenschaft
Mila Kunis © Cover Media

Mila Kunis (32) darf daheim kein Reality-TV gucken.

- Anzeige -

Ashton soll's nicht sehen

Eigentlich schwebt die gebürtige Ukrainerin ('Black Swan') im siebten Himmel: Ihre Karriere läuft dank Filmen wie 'Ted', 'Blood Ties' und aktuell 'Bad Moms' richtig gut und auch privat hat Mila das große Los gezogen. Gemeinsam mit ihrem verboten gut aussehenden Mann Ashton Kutcher (38, 'The Ranch') erzieht sie die einjährige Tochter Wyatt.

Doch auch in dieser Traumehe gibt es Unstimmigkeiten. Ein Streitpunkt ist das TV-Programm, wie Mila nun im Interview mit 'Extra' verriet: Sie liebt nichts mehr als Reality-TV, was Ashton so gar nicht erträgt.

"Wenn mein Ehemann zu Hause ist, kann ich keine meiner Lieblingsshows sehen. Wenn er aber nicht da ist, gucke ich 'Botched' - die wie jede andere schlechte TV-Show verboten ist", kicherte die Schöne. Neben 'Botched', was in Deutschland bei 'E! Entertainment' läuft und zwei Ärzte dabei zeigt, wie sie schief gelaufene Schönheitsoperationen korrigieren, guckt Mila außerdem für ihr Leben gern 'Beverly Hills Housewives'.

Eine Realityshow gucken die Verliebten dann aber doch zusammen: 'Bachelor' oder wahlweise 'Bachelorette'.

Um Mila Kunis und Ashton Kutcher rankten sich indes viele Gerüchte, vor allem, weil sie schon jahrelang befreundet waren, bevor sie sich ineinander verliebten. Kennengelernt haben sich die Promis Ende der 90er bei den Dreharbeiten zur Hitserie 'Die wilden Siebziger', gefunkt hat es dann aber erst 2012. Oft wird berichtet, Mila habe Ashton am Set der Serie blöd gefunden - ein Gerücht, mit dem sie nun aufräumen will:

"Es war nicht so, dass ich ihn nicht mochte. Ich mochte ihn! Ich habe nur nicht gleich gerufen: 'Oh, da ist ein richtig heißer Typ! Das ist der Kerl, mit dem ich eine Familie gründen werde!'"

Momentan ist Mila Kunis übrigens wieder schwanger - vielleicht darf sie ja dann zu Entspannungszwecken öfter mal Reality-TV auf der heimischen Couch gucken.

Cover Media

— ANZEIGE —