Ashton Kutcher scherzt über Töchterchen Wyatt: "Sie versucht regelmäßig, sich umzubringen"

Ashton Kutcher hat Angst um seine Tochter
Ashton Kutcher will seinen Nachwuchs nicht aus den Augen lassen. © Splash News

Ashton Kutcher (38) ist manchmal mit seiner Tochter überfordert.

- Anzeige -

So abenteuerlich hält Baby Wyatt Papa Ashton Kutcher auf Trab

Der Schauspieler ('Two and a Half Men') und seine Kollegin Mila Kunis (32, 'Jupiter Ascending') sind vor 17 Monaten Eltern der kleinen Wyatt geworden. "Sie hat gerade diese Schwelle überschritten", erzählte er zu Gast bei Ellen DeGeneres (58) am 2. März. "Das erste Jahr versuchst du einfach nur, sie am Leben zu halten. Und dann gibt es einen Punkt, wo es dein Job wird, sie daran zu hindern sich selbst umzubringen." 

Denn die kleine Wyatt manövriert sich oft in gefährliche Situationen. "Sie versucht regelmäßig, sich umzubringen. Sie merkt beispielsweise nicht, dass diese Klippe vielleicht gefährlich sein könnte. Sie würde runterspringen. Sie weiß es jetzt noch nicht. Man denkt, sie werden mit diesen Instinkten geboren, wie Angst vor Feuer und vor dem Fallen. Aber die haben sie nicht."

Ashton und Mila tun deswegen ihr Bestes für die Kleine. Mit dem Entertainment-Talent ihrer Eltern ist Wyatt auch sicher gut unterhalten. Die beiden Schauspieler haben sich nämlich bei der TV-Komödienserie 'Die wilden Siebziger' kennengelernt, sich aber später aus den Augen verloren, um sich dann Jahre danach ineinander zu verlieben. Im Juli 2015 heirateten die beiden.

Sie wollten ihre Hochzeit eigentlich geheim halten, da sie fernab der Öffentlichkeit heiraten wollten. "Wir wollten unsere Gelübde nicht schreiend vortragen. Deswegen haben wir es echt geheim gehalten", gestand Ashton Kutcher über die Hochzeit mit Mila Kunis. 

Cover Media

— ANZEIGE —