Ashton Kutcher: Leidet seine Verlobte Mila Kunis unter den Babypfunden?

Die frisch gebackenen Eltern Mila Kunis und Ashton Kucher
Am 30. Septmeber wurden Mila Kunis und Ashton Kucher Eltern der kleinen Wyatt Isabelle © TNYF/WENN.com, CMG/ZOJ

"Mila ist von der Gesundheit ihrer Tochter besessen"

Seit Ende September sind Mila Kunis und Ashton Kutcher stolze Eltern der kleinen Wyatt Isabelle, das Glück könnte also perfekt sein. Doch ein Insider, der anonym bleiben möchte, verriet jetzt dem US-Magazin ‚Life & Style‘, dass Mila das Mutterglück offenbar noch nicht wirklich genießen kann. Vor allem die Babypfunde machen der 31-Jährigen angeblich zu schaffen. "Mila fühlt sich fett und hat Angst nie wieder abzunehmen. Sie hat viel Zeit im Bett verbracht", erzählt die Quelle. Außerdem sorge sich Mila ununterbrochen um ihr Töchterchen: "Mila ist von der Gesundheit ihrer Tochter Wyatt Isabelle besessen.“

- Anzeige -

Ihr Verlobter Ashton Kutcher tue ihm alles Mögliche, um Mila zu unterstützen. "Er sagt ihr, dass sie toll aussieht und er versucht sie nicht lange alleine zu lassen. Wann immer sie sich überfordert fühlt, nimmt er ihr Wyatt Isabelle ab."

Den sogenannten ‚Baby Blues‘ haben viele Frauen nach der Geburt ihres Kindes. „Wenn er aber länger andauert als zwei Wochen, dann kann das schon eine Wochenbett Depression sein“, sagt der Gynäkologe Dr. Draion Burch.

Laut ‚Gossipcop.com‘ ist an den Gerüchten allerdings nichts dran. Ein Nahestehender des Paares habe verraten, dass die Gerüchte um Milas Baby Blues „zu 100 Prozent nicht der Wahrheit entsprechen.“ Mila und Ashton seien glücklich und sollen im siebten Himmel schweben.

— ANZEIGE —