Ashley Judd: Vorwürfe gegen berühmten Studio-Boss

Ashley Judd: Vorwürfe gegen berühmten Studio-Boss
Ashley Judd © Cover Media

Ashley Judd (47) wurde angeblich in den 90er Jahren von einem der größten Filmmoguls in einem Hotel sexuell belästigt.

- Anzeige -

Wegen sexueller Belästigung

Dass in Hollywood nicht nur Glamour glitzert, musste die Schauspielerin ('Die Bestimmung - Insurgent') in den 90er Jahren selbst erfahren: Sie wurde damals von einem großen Studioboss auf sein Hotelzimmer gerufen, um über mögliche Filmrollen zu sprechen. Die Situation entwickelte sich aber schnell in eine ganz andere Richtung.

"Ich wurde von einem der berühmtesten und beliebtesten Studiobosse unserer Branche sexuell belästigt", berichtete sie im 'Variety'-Interview, ohne den Namen des angeblichen Täters zu nennen.

Der Vorfall ereignete sich während der Dreharbeiten zum Film 'Denn zum Küssen sind sie da' (1997). "Es dauerte Jahre, bis ich begriff, dass sich etwas unglaublich Verkehrtes und Illegales zugetragen hatte. Er machte das ganz heimlich und wusste genau, was er tat. Er bereitete das Stück für Stück vor… 'Oh, komm schon, komm zu mir ins Hotel, dann essen wir etwas'… Dann komme ich an und [mir wird gesagt] 'Oh, er ist auf seinem Zimmer'…. So ging es weiter, es war ekelhaft. Er köderte mich, indem er sagte 'Oh, hilf mir doch dabei, etwas zum Anziehen rauszusuchen'… Es gab diesen ganzen Verhandlungsprozess - Komm tu dies, tu jenes… Ich sagte immer wieder nein. Dabei herrschte diese große Asymmetrie der Macht und Kontrolle in dem Raum."

Die Situation ging immer so weiter, bis der Studioboss sie aufforderte, ihm beim Duschen zuzusehen. Da begriff die brünette Darstellerin, dass etwas total falsch läuft, und verließ das Hotelzimmer. Von dem Filmmogul hörte sie nie wieder etwas, auch wenn er damals mit ihr über verschiedene Filmrollen sprach.

Später erfuhr Ashley von anderen Kolleginnen, dass auch sie von dem Studioboss sexuell belästigt worden waren. "Alle Frauen, denen das passiert ist, werden diese Situation kennen… Ich war mit einigen anderen Schauspielerinnen zusammen und ihnen passierte genau das gleiche mit dem gleichen Filmmogul. Erst als wir zusammen saßen, stellten wir fest, dass unsere Erfahrungen identisch waren", erinnerte sich Ashley Judd.

Cover Media

— ANZEIGE —