Ashley Judd: Schauspielerin mit sozialem Engagement

Die Schauspielerin Ashley Judd
Das Privatleben der Schauspielerin Ashley Judd © ABC, Bob D'Amico

Jüngste einer Künstlerfamilie

Ashley Judd wurde am 19. April 1968 als Ashley Tyler Ciminella in Granada Hills, Kalifornien, geboren und stammt aus einer erfolgreichen Künstlerfamilie.

- Anzeige -

Ihre Mutter, Naomi Judd, ist eine Countrysängerin, Schauspielerin und Gesundheitsaktivistin, ihre ältere Schwester Wynonna ist ebenfalls Countrysängerin. Naomi Judd und Wynonna traten in den 1980er Jahren als das Duo ‚The Judds‘ auf und gehörten zu den beliebtesten Country-Formationen der Zeit. Ashley Judds Vater, Michael Charles Ciminella, ist Marktanalytiker. Nach der Trennung der Eltern im Jahre 1972 zog Naomi Judd mit ihren Töchtern zurück in ihren Heimatstaat Kentucky, wo Ashley Judd einen Großteil ihrer Kindheit und Jugend verbrachte.

Sie studierte Französisch mit den Nebenfächern Anthropologie, Kunstgeschichte, Theater und Women's Studies. Im Jahr 1990 verließ sie das College, erhielt ihren Bachelorabschluss aber erst 2007, da sie irrtümlicherweise annahm, ihr fehle noch ein Kurs, um ihren Abschluss zu erhalten. Nach ihrem Studium ging sie nach Hollywood, wo sie begann, bei Robert Carnegie Schauspielunterricht zu nehmen. Nachdem ihr Mietshaus in Los Angeles niedergebrannte, überließ ihr ihre Schwester ein Anwesen in Tennessee. Judd zog in der Folge in die Nähe ihrer Mutter und Schwester. Ashley Judd war zwischen 2001 und 2013 mit Dario Franchitti, einem schottischen Rennfahrer, verheiratet. Judd hat keine Kinder – nach eigenen Angaben empfände sie es angesichts der vielen notleidenden Kinder auf der Welt als unverantwortlich, eigene Kinder in die Welt zu setzen.

— ANZEIGE —