Ashley Benson: Fan von Quentin Tarantino

Ashley Benson
Ashley Benson © Cover Media

Ashley Benson (24) hat nur einen Wunsch: Sie möchte eine tolle Filmrolle in einem Hollywood-Blockbuster ergattern.

- Anzeige -

Ich will eine große Rolle

Die Grazie ('30 über Nacht') ist den meisten dank ihrer Darbietung als Hanna in der TV-Serie 'Pretty Little Liars' ein Begriff, doch war sie darüber hinaus auch schon in 'Spring Breakers' auf der Kinoleinwand zu bewundern. Diese Kino-Karriere würde sie liebend gerne weiter ausbauen. Die Schönheit verbringt viel Zeit damit, darüber nachzudenken, mit welchem Top-Regisseur sie gerne mal zusammenarbeiten würde - Kult-Filmemacher Quentin Tarantino (51, 'Django Unchained') stünde dabei auf ihrer imaginären Liste ganz oben. Aber auch andere Kollegen des 'Pulp Fiction'-Machers habe sie im Sinn. "Ich wollte schon immer mit Woody Allen arbeiten; ich bin ein großer Fan von ihm - ich liebe all seine Filme. Und Darren Aronofsky und Quentin Tarantino - er ist großartig. Ich wäre gerne einer seiner knallharten Charaktere", verriet sie dem 'Company'-Magazin. Dabei hatte sie vermutlich die Powerfrau Uma Thurman (44, 'Die Super-Ex') im Hinterkopf, die mit ihrer Rolle in den 'Kill Bill'-Teilen von Tarantino zum Kult-Star avancierte.

Obwohl Ashley hofft, dass sie von den ganz Großen in Hollywood wahrgenommen wird, denke sie in Bezug auf ihre Karriere auch noch in andere, bescheidenere Richtungen. "Die Filmwelt ist, worauf ich zusteuern möchte, und jedes Jahr versuche ich es. Ich liebe es aber auch, Independent-Filme zu machen; ich denke, dass es mehr Freiheit und Herausforderung dabei gibt", befand die Fernseh-Beauty. "Weil ich denselben Charakter in der Serie seit Jahren verkörpere, ergreife ich jede Chance, etwas komplett anderes, als ich es bin oder was ich zuvor gespielt habe, zu verkörpern."

Als ihre großen Film-Vorbilder betrachtet die Amerikanerin übrigens Stars wie Michelle Williams (33, 'Blue Valentine') und Natalie Portman (33, 'Black Swan') - doch gäbe es viel zu viele inspirierende Leute in der Branche, um sie alle aufzählen zu können. Doch würde sich Ashley Benson schon freuen, ihre Idole mal live zu sehen. "Man weiß nie. Selbst einfach zu den Oscars zu gehen und alle zu sehen wäre wirklich cool."

Cover Media

— ANZEIGE —