Arnold Schwarzenegger: Weißwurstparty in Kitzbühel statt Amtseinführung in Washington

Arnold Schwarzenegger zwischen Weißwurst und US-Präsident
Die Party vor der Abfahrt beim Hahnenkamm-Rennen: Arnold Schwarzenegger (l.), Andreas Gabalier und Ralf Möller feiern mit © imago/GEPA, SpotOn

Weißwurstparty in Kitzbühel

Die Qual der Wahl hatten all jene Promis an diesem Freitag, die eng mit den USA verbunden sind. So ging es wohl auch dem gebürtigen Österreicher Arnold Schwarzenegger (69), Schauspieler und ehemaliger Gouverneur von Kalifornien. Denn der hätte sich beim Amtswechsel des US-Präsidenten in Washington live vor Ort sein können. Doch er entschied sich für eine Traditionsveranstaltung aus seiner alten Heimat und feierte wie schon so oft bei der Weißwurstparty im Stanglwirt in Kitzbühel, die immer am Abend vor dem Hauptrennen beim Hahnenkamm-Rennen steigt.

Doch Weißwurst hin, Weißbier her, trotz all des Trubels fand Schwarzenegger noch die Zeit für einen Tweet in Richtung Wahlheimat USA: "Präsident Obama, danke für Ihren Einsatz. Präsident Trump, Gratulation und viel Glück", lautete der.

Andreas Gabalier freut sich über Muskelmänner

Volksmusik-Star Andreas Gabalier (32) hatte dagegen uneingeschränkt Spaß auf der Weißwurstparty. Vor allem freut er sich über die Muskelmänner. So machte er Selfies mit dem ehemals erfolgreichsten Bodybuilder der Welt, Schwarzenegger. Und auch die Statur eines Ralf Möller fand seinen Gefallen. Ein Foto von sich und ihm postete er auf seiner Facebook-Seite samt diesem Kommentar: "Der Ralf Möller diese Maschine und i".

spot on news