Arnold Schwarzenegger wagt kein Risiko

Arnold Schwarzenegger wagt kein Risiko
Arnold Schwarzenegger © Cover Media

Arnold Schwarzenegger (67) will seine Stunts nicht alle selbst machen.

- Anzeige -

"Stunts sind für Profis"

Der Schauspieler gehört dank Blockbustern wie 'Conan der Barbar', 'Terminator' und 'The Expendables' seit Jahrzehnten zu den größten Actionstars in Hollywood. Auf unnötige Gefahren lässt er sich bei den Dreharbeiten zu seinen Filmen aber nie ein.

"Bei Stunts haben wir eine Regel: Wenn man verletzt oder getötet werden kann, lässt man das den Stuntman machen, weil der einfach viel besser weiß, wie man fällt, in Brand ist oder mit all diesen Sachen umgeht. Das sind die Profis", erklärte er gegenüber 'denofgeek.com'. "Manche Schauspieler drehen sich um und sagen, sie würden alles selber machen. Meiner Meinung nach ist das Quatsch. Tatsache ist doch, dass wir dafür einen Regisseur haben - man lässt ihn Regie führen. Man hat Experten bei den Kostümen, Pressesprecher für die Medien. Und wir haben Stuntleute, die wissen, wie man diese verrückte Action Realität werden lässt."

In 'Terminator: Genisys' kehrt Arnie am 9. Juli neben Stars wie Emilia Clarke (28, 'Game of Thrones') und Jason Clarke (45, 'Zero Dark Thirty') in seiner Paraderolle als Cyborg zurück. Regie übernahm diesmal Alan Taylor ('Thor 2 - The Dark Kingdom'). Fans können sich dabei auf einiges gefasst machen. "Die 'Terminator'-Fans freuen sich darauf, einen weiteren Film zu sehen, und wir haben sichergestellt, dass sie nicht enttäuscht sein werden. Der Regisseur, der Produzent, das Studio - alle haben außergewöhnliche Arbeit geleistet!" schwärmte Arnold Schwarzenegger kürzlich im Interview mit den neuseeländischen '3 News'.

Cover Media

— ANZEIGE —