Arnold Schwarzenegger: Kein Problem mit Nacktszenen

Arnold Schwarzenegger: Kein Problem mit Nacktszenen
Arnold Schwarzenegger © Cover Media

Arnold Schwarzenegger (67) hat Spaß dabei, sich im Adamskostüm vor der Kamera zu zeigen.

- Anzeige -

Entspannter Actionheld

"Nacktszenen sind peinlich, aber sie machen Spaß", lachte der gebürtige Österreicher, als er vom 'People'-Magazin auf seinen nackten Auftritt in 'Termintor - Genisys' angesprochen wurde. "Sie führen zu witzigen Unterhaltungen und Dialogen und zu großartigem Humor. Sie sind unvermeidbar, du musst das machen, weil es der Film eben so will."

Tatsächlich macht das Adamskostüm im neuen 'Terminator'-Streifen Sinn: Wenn Arnie als Cyborg durch die Zeit reist, hat er eben keine Klamotten an! Genauso erging es Schwarzeneggers Kollegin Emilia Clarke (28, 'Game of Thrones'), die in die legendäre Rolle der Sarah Connor schlüpfte. Auch sie war nackt bei den Zeitreisen, doch während ihr älterer Kollege noch behauptete, es gäbe nichts, was man als Schauspieler verstecken müsste, betonte Emilia: "Ich hatte durchaus einige Dinge, die ich verstecken wollte!"

Die Künstlerin musste sogar im Evakostüm kämpfen - eine ganz neue, sehr ungewöhnliche Erfahrung für die 1,57 Meter große Londonerin: "Nackt in einem Harness hat Spaß gemacht! Die Stunts waren echt witzig."

Glücklicherweise wurde viel gelacht am Set, als die Darsteller blank zogen - anders wären die Szenen vermutlich nicht in den Kasten zu kriegen gewesen. Vor allem der Regieassistent Phil Patterson machte sich einen Spaß aus den freizügigen Szenen, wie Filmemacher Alan Taylor verriet:

"Phil hat sich immer halb ausgezogen, wenn es eine Nacktszene zu drehen gab! Emilia sah einfach entzückend aus und dann gab es Phil, der nicht ganz so toll aussah - ein echter Team Player!"

Wer Arnold Schwarzenegger und seine Kollegen hüllenlos sehen will, sollte sich 'Terminator - Genisys' anschauen, der Film kommt 9. Juli in die deutschen Kinos.

Cover Media

— ANZEIGE —