Arnold Schwarzenegger: Ein bisschen Schwund ist immer

Arnold Schwarzenegger
Arnold Schwarzenegger © Cover Media

Arnold Schwarzenegger (66) verletzt sich "oft", wenn er Actionfilme dreht.

- Anzeige -

66, na und?

Der Schauspieler ('The Last Stand') feierte seinen Durchbruch mit der Hauptrolle im Film 'Hercules in New York' aus dem Jahr 1969. Seitdem war er in zahlreichen tempogeladenen Streifen zu sehen, zum Beispiel in einigen Teilen der 'Terminator'-Reihe. In seinem neuen Film 'Sabotage' spielt der Star ein Mitglied einer Eliteeinheit, die selbst zum Ziel wird, nachdem sie den geheimen Unterschlupf eines Drogenkartells ausgeraubt hat.

Obwohl der Darsteller mittlerweile etliche Jahre in der Branche auf dem Buckel hat, beteuert der gebürtige Österreicher, dass er es in Sachen Stunts noch immer genauso gut drauf habe, wie zu seinen Anfangszeiten. "Ich mache alles mit Enthusiasmus. Ich liebe alles, was ich tue. Als wir [in 'Sabotage'] auf der Rückseite eines Trucks drehten, während dieser beschleunigt, und ich schieße … die Autojagden waren sehr gefährlich. Nichts, um dich aufzufangen oder dich zu retten. Du kannst voll rausfallen. Und ich bin es, kein Double. Ich musste einen wirklich guten, starken Stand haben", erklärte der Leinwandveteran 'Page Six', als er gefragt wurde, ob die Stunts mit zunehmendem Alter schwieriger werden.

Ganz ohne Schmerzen gehe es allerdings doch nicht mehr. "Ich verletze mich oft. Bei dem Zeug, das ich mache, bei jedem Film, gibt es Unfälle. Etwas stößt mir immer zu", gestand der Star und verriet: "Einmal mussten sie mich auf einer Trage vom Set direkt ins Krankenhaus bringen. Aber ich stecke schon wieder direkt in meinem nächsten Projekt. Im April gehe ich nach New Orleans, um 'Terminator 5' anzufangen."

Um in Form zu kommen, unterzieht sich der Schauspieler vor neuen Projekten einer umfassenden Vorbereitung. Das hilft auch seiner Glaubwürdigkeit - er stellt sicher, dass er beim Umgang mit Waffen auf der Leinwand eine akkurate Darstellung abliefert. "Ich bin an tägliche Body-Workouts gewöhnt. Bevor ich einen Film anfange, der solche physikalische Muskelkraft verlangt, mache ich ein besonderes dreimonatiges Intensivtraining. Und ich trainiere mit Fachleuten. Die Art, wie sie sich bewegen, wie sie in dieser speziellen Szene mit dem Gewehr umgehen, ein Winkel, in dem du springst oder landest, sodass alles realistisch ist", fügte Arnold Schwarzenegger hinzu.

Cover Media

— ANZEIGE —