Hollywood Blog by Jessica Mazur

Arme Lindsay: Unvorteilhafte Bilder in Orange!

Arme Lindsay: Unvorteilhafte Bilder in Orange!
Arme Lindsay: Unvorteilhafte Bilder in Orange! © (Foto: Wenn)

von Jessica Mazur

Hitzewelle in Lalaland. Bei 37 Grad im Schatten war in Hollywood an diesem Wochenende kollektives "extreme schwitzing" angesagt. Erst recht, weil viele Amerikaner auf ihre heißgeliebte Air Condition verzichten mussten. Warum? Weil aufgrund der Hitze mal eben an vielerorts die Stromversorgung zusammenbrach und 15.000 Haushalte - darunter auch meiner - am Sonntag knapp zehn Stunden ohne Strom dastanden. Awesome! Dass L.A. im Chaos versinkt, wenn es hier mal regnet, wusste ich ja bereits, aber auf Sonne sollte die City doch nun wirklich eingestellt sein...

- Anzeige -

ABER: Zehn Stunden "power outage" hatten an diesem Wochenende auch etwas Gutes. Die stromlose Zeit bedeutete schließlich auch KEIN Fernsehen und KEIN Internet, und somit ein paar Stunden Ruhe vor der 'großen Lindsay Lohan Show', die hier seit Freitag auf allen Kanälen läuft. Seitdem Lindsay zuerst in den Knast und dann wieder heraus wanderte, steht Hollywood Kopf. Alleine die 'FOX'-Abendnachrichten schalteten am Freitagabend binnen einer Stunde viermal live zum 'Lynwood'-Frauengefängnis, um einen leeren Haupteingang zu zeigen, aus dem Lohan rein theoretisch hätte herauskommen können.

In Hollywood sind 'Sequels' und 'Remakes' (Fortsetzungen und Neuverfilmungen) seit ein paar Jahren ja extrem beliebt, und daran hat sich offensichtlich auch La Lohan ein Beispiel genommen. Soll heißen: Auch nach dem letzten Ausflug in das Land der orangefarbenen Overalls mit Rückennummer, ist im Hause Lohan alles wie gehabt. Mama bzw. 'Momager' Dina ist weiterhin blind für die Probleme ihrer Tochter und soll sie laut 'X17online' in der letzten Woche sogar noch mit Drinks versorgt haben. Papa Michael plappert in jedes Mikro, das ihm vor die Nase gehalten wird und lässt dabei Sätze los, wie "Es war Gottes Wille, dass Lindsay auf Kaution freigelassen wurde." (Na klar, schließlich ist Gott kein Party-Pooper...). Und was macht 'Miss Troublemaker' persönlich? Die ließ den Medien über Freunde und Bekannte ausrichten, dass sie endlich erkannt hat, dass sie Probleme hat, sich nun ganz sicher ändern will und dass sie ihr Leben nun ein für alle Male auf die Reihe bekommen will. Angeblich geht's in ein paar Tagen zurück in den Entzug und dieses Mal wird alles anders... ganz, ganz ehrlich! Und wenn sie nicht gestorben ist, dann plappert sie noch morgen!

Es ist schon eigenartig, denn eigentlich sollte Lindsay Lohan ja immer noch im Knast sitzen. Damit meine ich nicht das Urteil von Freitag, sondern die 90 Tage, die ihr im Juli aufgebrummt wurden und denen Anfang Oktober 90 Tage Entzugsklinik hätten folgen sollen. Stattdessen wurde sie aus dem Knast entlassen, aus dem Entzug entlassen, kam wieder in den Knast und wurde wieder entlassen. In einem Entertainment-Blog hieß es heute: "Das Schlimmste, was ihr bislang passierte, ist dass man sie in einen hässlichen Overall steckte und unvorteilhafte Fotos von ihr machte." Na dann, weiterhin viel Spaß, Lindsay! Im Familienalbum ist bestimmt noch ein bisschen Platz für den einen oder anderen 'Mug Shot'.

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur

 

Arme Lindsay: Unvorteilhafte Bilder in Orange!
© Bild: Jessica Mazur