Ariel Winter im Krieg mit Autowerkstatt

Ariel Winter im Krieg mit Autowerkstatt
Ariel Winter © Cover Media

Ariel Winter (18) liefert sich einen Schlagabtausch mit einer Autowerkstatt in Los Angeles.

- Anzeige -

Völlig unzufrieden

Die Schauspielerin ('Modern Family') brachte Anfang des Jahres ihren kaputten Mercedes der Klasse G zu Paulee's Body Shop in L.A. und war mit dem Service dort überhaupt nicht zufrieden. So behauptet der Jungstar, dass die Werkstatt vier Monate brauchte, um ihren Wagen zu reparieren.

Aus diesem Grund wandte sich Ariel am Montag [11. Juli] auf Instagram an ihre Fans, um sie vor den "unprofessionellen, unerträglichen Menschen" bei Paulee's zu warnen. In dem langen Post beschuldigt die Darstellerin "zwielichtige" Mitarbeiter der Autowerkstatt, nicht gewusst zu haben, wo ihr Fahrzeug überhaupt war.

"Ich bin, ganz offen gesagt, entsetzt und werde dort NIE WIEDER hingehen. Ich rate allen, WOANDERS hinzugehen, wenn man eine Autowerkstatt braucht. Wenn ich sie auf Yelp usw. mit -10 bewerten könnte, würde ich das tun. Wenn ihr das auch machen wollt, macht mir das nichts aus..."

Sie beendete ihre Schimpftirade mit dem Mittelfinger-Emoji und dem Hashtag #schlechtesteWerkstattallerZeiten.

Die Chefs von Paulee's finden Ariels starke Worte indes überhaupt nicht gut und wehren sich gegen die Vorwürfe. So bestehen sie darauf, dass ihr Auto nur zwei Monate in der Reparatur, die 75.000 Dollar (rund 68.000 Euro) gekostet hat, war, weil die Ersatzteile für die limitierte Edition ihres SUVs so selten waren.

Ein Sprecher der Werkstatt erklärte gegenüber 'TMZ.com', dass das Auto sich immer noch bei ihnen befände, weil der TV-Star bisher nicht gezahlt hätte. Er verlangte, dass Ariel Winter nicht nur den vollen Preis für die Reparatur zahlt, sondern auch ihren Post auf Instagram löscht.

Cover Media

— ANZEIGE —