Ariana Grande versteht Verzweiflung

Ariana Grande
Ariana Grande © Cover Media

Ariana Grande (21) weiß genau, wie man sich fühlt, wenn man in der Schule gemobbt wird.

- Anzeige -

Sie kennt das Gefühl

Die Sängerin ('Problem') gilt als eine der derzeit angesagtesten Künstlerinnen und kann sich weder beruflich noch privat über mangelnde Beliebtheit beklagen. Um nicht abzuheben, erinnert sich die Freundin des Rappers Big Sean (26, 'Beware') immer wieder daran, wie anders die Situation in der Schule war: "Ich war in jeder Gruppe. Ich glaube, ich war ein kleiner Nerd, aber ich hatte auch eine Gruppe von guten Freunden", beschrieb sie im 'ASOS'-Magazin. "Ich wusste, wie es ist, beliebt zu sein, aber ich wusste auch, wie es sich anfühlt, wenn einem von Mobbern das Herz gebrochen wird."

Zu einigen ihrer Kindheitsfreunde pflegt Ariana noch heute ein sehr enges Verhältnis und nannte Alexa, Aaron und Tyler als die Personen, die sie "am Boden und glücklich" halten.

Mit ihren drei Freunden trifft sich die junge Chartstürmerin mit Vorliebe zum Kochen und zaubert für ihre Liebsten dann vegane Köstlichkeiten wie sautierten Kohl mit Quinoa, Cashewnüssen und Avocado in Teriyaki-Sauce.

Dennoch hat Ariana in ihrer Karriere auch schon neue Freundschaften aufgebaut: Nicki Minaj (32), die eine von Arianas persönlichen Helden ist, zählt seit ihrer Kollaboration an dem Track 'Bang Bang' zu ihrem Freundeskreis: "Ich bin ein Riesenfan von Nicki, das bin ich schon seit Jahren. Das Coolste daran, mit ihr zu arbeiten, ist nicht nur, dass wir 'Bang Bang' zusammen machen konnten, sondern, dass ich sie dabei kennenlernte. Sie ist ein netter Mensch und so zielstrebig. Ein echter Profi", schwärmte Ariana Grande.

Cover Media

— ANZEIGE —