Ariana Grande und Demi Lovato waren in gruseliger Mission unterwegs

Ariana Grande hatte einen gruseligen Mädelsabend
Ariana Grande © Cover Media

Ariana Grande (22) und Demi Lovato (23) wanderten zum Manson-Mordhaus.

- Anzeige -

Charles-Manson-Fans?

Die beiden Sängerinnen hatten sich für eine gruselige Freizeitbeschäftigung entschieden, als sie am Freitag [19. Februar] gemeinsam ihren Mädelsabend verbrachten: Die zwei Horror-Fans wanderten zur Geisterstunde zu dem ehemaligen Haus von Leno und Rosemary LaBianca in Los Feliz, Los Angeles. In diesem wurde das Paar von Charles Manson und den Mitgliedern seiner berühmt berüchtigten 'The Family' in den späten 60er Jahren umgebracht. Das Sektenoberhaupt hatte aber nie einen Menschen selbst ermordet, sondern die Tötung immer an seine Schützlinge übertragen. 

Die nervenkitzelnde Erfahrung in diesem Haus wurde dann natürlich sofort via Twitter mit der Welt geteilt. Ariana ('Focus') schrieb: "Die Nacht vom Freitag war erleuchtend und mit erleuchtend meine ich furchterregend, weil wir zu Fuß zum Manson-Mordhaus gewandert sind … Und mit erleuchtend meine ich eigentlich, dass sich jeder vor Angst angesch***en hat."

Demi ('Heart Attack') antwortete prompt darauf: "Ariana Grande und jedem, der sich angesch***en hat: Wir haben uns buchstäblich in die Hosen gesch***en … Außer deine. Die hatte Glitzer drin."

In der Mädchenrunde hätte an diesem Abend nur noch Selena Gomez (23, 'Kiss & Tell') gefehlt; die Künstlerin ist dafür bekannt, an Geister zu glauben und liebt Horrorgeschichten ebenso wie ihre Kolleginnen Ariana Grande und Demi Lovato.

Cover Media

— ANZEIGE —