Ariana Grande: Lektion für's Leben

Ariana Grande
Ariana Grande © Cover Media

Ariana Grande (21) wurde einst in einen Autounfall verwickelt - und anschließend fast ausgenommen.

- Anzeige -

Beim Autounfall

Die Sängerin ('Problem') erinnerte sich im Interview mit dem amerikanischen 'Marie Claire'-Magazin, wie sie vor einiger Zeit in Los Angeles auf dem Weg zu ihrem Freund, dem Hip-Hopper Big Sean (26, 'Beware'), war, dabei jedoch einen unangenehmen Zusammenstoß mit einer Frau hatte. "Ich fuhr zu Big Seans Haus in den windigen Bergen von L.A.", schilderte Ariana im Gespräch mit der Publikation. "Das war das erste Mal, dass ich durch diese Berge fuhr, also hatte ich gerade mal [20 km/h] drauf. Dann kam da diese Dame um die Kurve geschossen und ich bremste sofort ab, woraufhin sie mit voller Wucht in mich hineinkrachte. Die gesamte Motorhaube meines Range Rovers war ruiniert."

Das war jedoch nicht alles! Die Frau, die den anderen Wagen gesteuert hatte, versuchte im Anschluss auch noch, die schöne Bühnen-Grazie auszubeuten. "Sie sprang aus dem Auto und meinte 'Alles ist gut, Herzchen, das ist nicht schlimm. Was machst du beruflich?' Ich antwortete 'Ich bin Sängerin' und plötzlich sagte sie 'Oh, ich glaube, ich habe mein Bein gebrochen'. Also schob ich schnell 'Ich meinte, ich bin Schmuckdesignerin' hinterher", gab die junge Musikerin leicht entsetzt preis.

Bekannt wurde Ariana übrigens durch die Nickelodeon-Serie 'Victorious' und das Spin-Off 'Sam & Cat'. In beiden Shows spielte sie die Frohnatur Cat Valentine, von der sie sich damals eine Scheibe abzuschneiden versuchte. "[Ich] tat früher so, als wäre ich ihr ähnlicher, als ich das wirklich bin", gestand der ehemalige TV-Liebling.

Ihrem Alter ist die Amerikanerin derweil um einiges voraus, was ihrer Mama aber nicht immer gefiel. "Ich arbeitete schon mit 14 an einem R'n'B-Album. Ich schrieb diesen Song namens 'Higher' und der Text war viel zu sexuell, viel zu reif. Und meine Mutter meinte 'Das ist ein toller Song, aber dafür bist du noch zu jung'", plauderte Ariana Grande aus.

Cover Media

— ANZEIGE —