Ariana Grande: Es tut mir leid

Ariana Grande: Es tut mir leid
Ariana Grande © Cover Media

Ariana Grande (22) bereut ihre Aussage über Amerika.

- Anzeige -

"Beleidigendes Verhalten"

Im Juli sorgte die Sängerin ('Break Free') für Aufsehen, als sie in einem kalifornischen Donutladen von einer Überwachungskamera dabei aufgenommen wurde, wie sie eines der Gebäckstücke ableckte und daraufhin erklärte: "Ich hasse Amerika." Heute [15. September] war die Schönheit nun in der US-Frühstücksshow 'Good Morning America' zu Gast und nutzte die Chance, sich noch einmal zu entschuldigen.

"Mein Verhalten war sehr beleidigend und ich entschuldige mich dafür. Dafür gibt es keine Entschuldigung oder nichts, was das rechtfertigen würde", sah sie ein.

Nicht zum ersten Mal zeigte Ariana wegen des Vorfalls Reue. "Ich bin extrem stolz darauf, Amerikanerin zu sein und ich habe immer betont, wie sehr ich mein Land liebe", erklärte sie nur kurz nach der Veröffentlichung des Videos in einem Statement. "Was ich in einem privaten Moment zu meinem Freund gesagt habe, der die Donuts kaufte, wurde aus dem Kontext gerissen. Es tut mir leid, dass ich nicht diskreter in der Wahl meiner Worte war." Sie sei einfach nur frustriert gewesen, dass die USA eine der höchsten Fettleibigkeitsraten bei Kindern weltweit habe.

Um zu zeigen, dass sie die Entschuldigung wirklich ernst meinte, nahm Ariana kurz darauf ein Video auf, in dem sie hinzufügte, wie sehr sie sich für ihr Verhalten schäme: "Ein Video von sich selbst zu sehen, in dem man sich so schlecht benimmt und von dem man nicht weiß, dass es gefilmt wurde, ist ein harter Weckruf. Ich habe mein Gesicht in einem Kissen vergraben und wollte einfach nur noch verschwinden… Ich entschuldige mich für meine armselige Wortwahl und mein Verhalten", betonte sie in dem Clip.

Nach der dritten öffentlichen Entschuldigung sollte Ariana Grande nun aber wirklich jeden davon überzeugt haben, dass ihr der Vorfall tatsächlich leid tut.

Cover Media

— ANZEIGE —