Hollywood Blog by Jessica Mazur

Ärger für Fitness-Model Hannah Polites: Ihr After-Baby-Body sorgt für Wirbel

Instagram-Model Hannah Polites unter Beschuss
Instagram-Model Hannah Polites unter Beschuss © Instagram, Hannah Polites

"Kümmere dich um dein Kind und nicht um deinen Körper"

Nur zwei Wochen nach der Geburt ihrer Tochter zeigt Fitness-Model Hannah Polites ihren After-Baby-Body auf Instagram. Doch dass an dem kein Gramm Fett mehr zu finden ist, sorgt für mächtig Wirbel im Netz.

- Anzeige -
Hannah Polites: Viele User fanden ihren Babybauch zu klein.
Hannah Polites wurde schon während der Schwangerschaft für ihren "viel zu kleinen" Babybauch kritisiert. © Instagram, Hannah Polites

Es ist ja immer wieder amüsant zu lesen, wie viele Leute eine Meinung haben, wenn es um den After-Baby-Body anderer Frauen geht. Insbesondere, wenn diese Frauen in der Öffentlichkeit stehen und ihr Geld damit verdienen, sich regelmäßig zur Schau zu stellen. Aktuelles Beispiel: die Australierien Hannah Polites.

Hannah Polites gehört zu den führenden Fitness-Gurus auf Instagram. Die 25-Jährige hat weit über eine Million Follower, die sie fast täglich mit Fotos aus ihrem sportlichen Leben versorgt. Außerdem schreibt Hannah einen erfolgreichen Blog, sie hat ihre eigene Lifestyle-Webseite und sogar ein Kochbuch auf den Markt gebracht, in dem sie über 100 kalorienarme Rezepte anbietet. Ach ja, und ganz nebenbei ist Polites auch noch Hebamme.

Man sollte also meinen, dass Hannah sich ziemlich gut auskennt, wenn es um die Themen Schwangerschaft und Ernährung geht. Aber egal, die Netzgemeinde ist trotzdem schlauer... oder wie man das auch immer nennt, wenn man zwar nicht viel Ahnung, aber trotzdem zu allem eine Meinung hat.

Los ging es bereits, als die Fitness-Bloggerin im Frühjahr Fotos ihres Babybauchs ins Netz stellte. Der Ärger um den angeblich viel zu kleinen Babybauch der jungen Frau sorgte für so viel Aufregung, dass die Fotos und der Shitstorm, den sie mit sich brachten, weltweit auf den Gossipseiten landeten. Nun ist Hannahs Baby auf der Welt – ein süßes und rundum gesundes kleines Mädchen – und die Australierin steht schon wieder unter Beschuss. Warum? Weil von dem ohnehin viel zu kleinen Bauch zwei Wochen nach der Geburt nichts mehr zu sehen ist.

Aktuelle Instagram-Pics von Polites zeigen die frischgebackene Mutter in hautengen Kleidchen oder mega knappen Jeansshorts und an ihrem Body ist nicht ein Gramm Fett. Entschuldigung, Frau Polites, aber so geht's nicht. Das finden zumindest jede Menge User. Denn in den Kommentaren zu den Fotos findet man zahlreiche Einträge wie: „Du solltest dich lieber um dein Kind kümmern, anstatt dich auf deinen Body zu konzentrieren“ oder „Was für eine Mutter rennt lieber ins Fitness-Studio als sich um ihr Neugeborenes zu kümmern?“ oder auch schön „Dein Kind braucht jetzt wichtige Nährstoffe. Du isst zu wenig.“  

Mensch Leute, habt ihr denn nichts Besseres zu tun? Die Frau verdient ihr Geld als Fitness-Inspiration und Lifestyle-Bloggerin. Da wird sie sich wohl kaum während oder nach der Schwangerschaft mit Chips und Fast Food vollstopfen! Es ist ihr Job, fit zu sein. Schon klar, ich habe zwei Wochen nach der Geburt meiner Kinder auch nicht mit vollem Make-up und schick frisierten Haaren wie der junge Frühling im Size-Zero-Outfit im Babyzimmer posiert. Aber das ist nun mal Teil ihres Jobs. Und 1,3 Millionen Instagram Follower zeigen ja wohl, dass sie den SO schlecht nicht macht... So lange Kind und Mama gesund sind, ist doch alles gut. Sollte man meinen...

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur. 

Jessica Mazur