Arabella Kiesbauer probt und probt

Arabella Kiesbauer probt und probt
Arabella Kiesbauer © Cover Media

Arabella Kiesbauer (46) wird beim Eurovision Song Contest nichts dem Zufall überlassen. Gemeinsam mit Mirjam Weichselbraun (33) und Alice Tumler (35) führt die einstige Talkshowmoderatorin in zwei Wochen durch den ESC. Los geht es mit den beiden Halbfinals am 19. und 21. Mai, am 23. Mai findet dann das große Finale statt. Die Moderatorinnen der Show werden dann bestens vorbereitet sein, denn alles wird haargenau durchgeplant. "Wir haben Proben über Proben über Proben. Es wird alles 15 Mal durchprobiert. Also auf Holz klopfen, da darf dann eigentlich nichts mehr schief gehen", erzählte Arabella im Interview mit 'TIKonline.de'.

- Anzeige -

Für den ESC in Wien

Lampenfieber gehört vor dem Event natürlich auch dazu, wogegen die Moderatorin mit Spazierengehen ankämpft. "Hinter der Bühne, kurz bevor es los geht, gehe ich einen Marathon, einen gefühlten Marathon. Aber wenn ich dann auf der Bühne bin, ist das auch vorbei mit dem Lampenfieber, da bin ich ganz bei der Sache", versicherte sie.

Neben Arabella, Mirjam und Alice wird natürlich auch die letztjährige ESC-Gewinnerin Conchita Wurst (26, 'Rise Like a Phoenix') bei der Veranstaltung dabei sein, sie wird aus dem Green Room berichten und die Teilnehmer interviewen.

Für Deutschland tritt in diesem Jahr Ann Sophie (24) mit ihrem Titel 'Black Smoke' an. Bei den Buchmachern sehen ihre Chancen auf einen Sieg zwar schlecht aus, doch aus der Ruhe bringen lässt sich die Hamburgerin dadurch nicht. "Als ich 'Black Smoke' zum ersten Mal gehört habe, dachte ich sofort, wow, den Song will ich singen. Ich finde den mega, und das will ich auch in Wien zeigen. Ich liebe es, auf der Bühne zu stehen. Und egal, welchen Platz ich mache, ich werde Spaß haben und hoffe, das merken auch die Zuschauer", gab sich Ann Sophie im 'stern'-Interview selbstbewusst.

Cover Media

— ANZEIGE —