Antonio Banderas und Melanie Griffith: Die Scheidung ist durch

Antonio Banderas und Melanie Griffith: Die Scheidung ist durch
Antonio Banderas und Melanie Griffith © Cover Media

Antonio Banderas (55) und Melanie Griffith (58) sind nun endlich geschiedene Leute.

- Anzeige -

Über ein Jahr nach dem Aus

Das einstige Hollywoodtraumpaar trennte sich 2014 nach 18 Jahren Ehe, nun wurde die Scheidung rechtskräftig. Bereits im Juli dieses Jahres hatten sich die Schauspieler, die für die Trennung "unüberbrückbare Differenzen" als Grund angaben, über die Aufteilung ihrer Besitztümer und Finanzen geeinigt. Demnach wird Antonio ('Desperado') seiner Exfrau ('Die Waffen der Frauen') monatlich 65.000 Dollar [knapp 60.000 Euro] Unterhalt zahlen. Ihr Vermögen hatten die Stars nach ihrer Hochzeit im Jahr 1996 bis 2004 strikt getrennt gehalten, wie aus Gerichtsdokumenten hervorgeht, die 'TMZ' vorliegen. Alle Einnahmen zwischen 2004 und 2014 werden allerdings aufgeteilt.

Ihr gemeinsames Haus in Los Angeles haben Antonio und Melanie verkauft, den Gewinn teilen sie sich. Unterdessen darf Melanie das gemeinsame Haus in Aspen behalten.

Streit gab es zunächst noch um das Sorgerecht für Tochter Stella. Erst hatte Melanie auf das alleinige Sorgerecht gepocht, doch da Stella im September 2014 volljährig wurde, hat sich dieses Problem von selbst erledigt.

Für Melanie Griffith ist dies bereits die vierte Scheidung, Antonio Banderas war vor dieser Ehe bereits einmal verheiratet. Mittlerweile hat der Spanier bereits eine neue Flamme: Die niederländische Investmentberaterin Nicole Kimpel ist 20 Jahre jünger als der Frauenschwarm.

Cover Media

— ANZEIGE —