Antonio Banderas: "Dakota weiß, was sie macht"

Antonio Banderas
Antonio Banderas © Cover Media

Antonio Banderas (54) schwärmt von den schauspielerischen Qualitäten seiner Stieftochter Dakota Johnson (25).

- Anzeige -

Stolz auf seine Stieftochter

Die Hollywood-Newcomerin ('Need for Speed') ist die Tochter von Schauspiel-Ikone Melanie Griffith (57, 'Die Waffen der Frauen') und deren erstem Ehemann Don Johnson (65, 'Miami Vice'), allerdings wuchs sie mit Antonio als Stiefvater auf. Der spanische Darsteller ('Die Haut, in der ich wohne') war nämlich bis vergangenes Jahr mit Melanie liiert und obwohl sich das Paar trennte, steht er seiner Ziehtochter noch immer nahe.

"Ich kam in das Leben dieses Mädchens, als es gerade mal vier Jahre alt war. Und jetzt sehe ich sie und bin einfach nur stolz auf sie", sagte Antonio Banderas im Gespräch mit 'Access Hollywood'. "Sie weiß ganz genau, um was es bei einer Karriere [im Filmgeschäft] geht. Sie hat das bei ihrem Vater, ihrer Mutter und wahrscheinlich auch bei mir und ihrer Großmutter [Tippi Hedren] gesehen. Sie hatte also schon einen Fuß in Hollywood."

Dakota könnte übrigens schon bald ihren internationalen Durchbruch feiern - und zwar mit der Bestseller-Verfilmung 'Fifty Shades of Grey', die am 12. Februar in den Kinos erscheint. In dem Erotikfilm wird sie als naive und sexuell unerfahrene Ana Steele zu sehen sein, die von dem geheimnisvollen Multimillionär Christian Grey in die Welt des BDSM eingeführt wird.

Aufgrund der intimen Szenen, die Dakota drehen musste, wird sich ihr Stiefpapa den Streifen wahrscheinlich - zumindest vorerst - nicht ansehen, wie er betonte. "Ich glaube nicht. Ich werde wahrscheinlich etwas warten", gab Antonio Banderas zu.

Cover Media

— ANZEIGE —