Antonia aus Tirol: Zustand ist stabil

Antonia aus Tirol: Zustand ist stabil
© picture-alliance/ dpa, Gerhard Schnatmeyer

Sie liegt nicht mehr auf der Intensivstation

Nach ihrem schweren Verkehrsunfall liegt Antonia aus Tirol mit einer Lungenquetschung in der Hochtaunusklinik in Hessen, hat die Intensivstation aber mittlerweile wieder verlassen können. Das bestätigte das Management der 30-Jährigen jetzt. "Ihr Zustand ist stabil", so ein Sprecher laut einem Bericht bei 'Bild.de'. Sie habe zwar noch Atembeschwerden, sei aber "zeitweise schon wieder ansprechbar".

- Anzeige -

Die Sängerin hatte am 30. August in den frühen Morgenstunden die Kontrolle über ihren Wagen verloren. Das Auto kam von der regennassen Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. In einer Pressemitteilung ihres Managements heißt es zur Unfallursache, dass Antonia einem auf ihrer Fahrbahnseite entgegenkommendem Fahrzeug ausweichen musste.

Antonia aus Tirol: Zustand ist stabil
© picture-alliance / dpa, Heinz Unger

Die Sängerin, die mit bürgerlichem Namen Sandra Stumptner heißt, und ihr Freund Peter Schutti (Foto), der auch im Unfallwagen saß, waren auf dem Weg zu einem Auftritt in Berlin, als der Unfall passierte. Erst nach einer Stunde wurde der Wagen auf einem steilen Abhang im Wald gefunden. Peter Schutti wurde offenbar zwischen Bäumen eingeklemmt, Antonia war beim Eintreffen der Rettungskräfte bewusstlos.

Die Feuerwehr brauchte durch die erschwerten Bedingungen weitere zwei Stunden, um das Paar zu befreien. Völlig unterkühlt und schwer verletzt konnte die Sängerin und ihr Lebensgefährte in eine umliegende Klinik gebracht werden.

(Fotos: dpa)

— ANZEIGE —