Anton Yelchin stirbt bei tragischem Autounfall

Anton Yelchin stirbt bei tragischem Autounfall
Anton Yelchin stirbt mit 27 Jahren bei einem tragischen Autounfall © imagecollect.com/Globe-Photos

Schauspieler Anton Yelchin starb am Sonntag bei einem tragischen Autounfall vor seinem Anwesen, wie seine Sprecherin bestätigte. Demnach war er von seinem zurückrollenden, zwei Tonnen schweren Jeep am Eingangstor zu seinem Anwesen in Studio City, einem Stadtteil von Los Angeles, erdrückt worden. Der gebürtige Russe und Sohn des Profi-Eiskunstlaufpaares Korina und Viktor Yelchin, das in die USA auswanderte, wurde nur 27 Jahre alt. Die Familie bat darum, ihre Privatsphäre zu respektieren, wie es weiter heißt.

- Anzeige -

"Star Trek"-Star wird nur 27

Wie US-Medien darunter auch "People.com" übereinstimmend melden, ereignete sich der tödliche Unfall am Sonntagmorgen um 1.10 Ortszeit. Bekannt und beliebt war Anton Yelchin vor allem für seine Rolle des Chekov in den "Star Trek"-Filmen 2009 und 2013. In "Terminator: Die Erlösung" (2009) spielte er Kyle Reese.


Auch die Kollegen sind geschockt

Die traurige Nachricht verbreitete sich bei Freunden und Kollegen wie ein Lauffeuer. Auch große Stars reagierten geschockt. "Star Trek"-Regisseur J.J. Abrams (49) veröffentlichte einen Brief an den Verstorbenen via seine Bad-Robot-Productions-Twitter-Seite: "Anton - du warst brillant. Du warst liebenswürdig. Du warst umwerfend komisch, und höchst talentiert. Und du bist nicht annähernd lange genug hier gewesen. Vermisse dich. JJ"


Jodie Foster (53), die mit Anton Yelchin als Regisseurin und Schauspielkollegin in der Tragikomödie "Der Biber" (2011) zusammenarbeitete, fand besonders berührende Worte. Laut "The Hollywood Reporter" schreib sie in einem Statement:


"Anton... Was für eine seltene und schöne Seele mit einer unaufhaltsamen Leidenschaft für das Leben. Er war zu gleichen Teilen ein ernster Denker und der witzigste kleine Bruder, den du dir nur wünschen kannst. Ich fühle mich geehrt, dass ich mit einem so starken, engagierten und genialen Schauspieler zusammenarbeiten durfte. Ich werde für immer dankbar sein, für all die kleinen Austausche mit ihm, seinen ansteckenden Optimismus, seine Fragen, seine Gesellschaft. Es bricht mir das Herz für seine Mutter und seinen Vater, die ein Teil jeder Anekdote waren. Er hat ihre Liebe in alles eingebracht, womit er in Berührung kam."


Jennifer Lawrence (25) stand mit Yelchin in "Like Crazy" (2011) vor der Kamera. Die Schauspielerin beschränkte sich auf "#RIPAnton Yelchin", das sie zusammen mit einem gebrochenen Herz und zwei gemeinsamen Fotos auf ihrer Twitter-Seite veröffentlichte.



spot on news

— ANZEIGE —