Antoine Monot Jr.: Tech-Nick gab "irren Schub"

Antoine Monot Jr.: Tech-Nick gab "irren Schub"
Antoine Monot Jr. © Cover Media

Antoine Monot Jr. (40) stört sich nicht daran, dass er durch eine Werbung bekannt wurde.

- Anzeige -

Wahnsinnig dankbar

Der Schauspieler ('Ein Fall für zwei') war schon zwanzig Jahre im Geschäft, als man ihn für die Rolle des Tech-Nick in Werbespots für Saturn engagierte. Plötzlich war er in aller Munde, aber im Gespräch mit dem 'Bonner Generalanzeiger' erklärte der Darsteller, dass er das gar nicht so schlimm findet, schließlich kamen damit neue Angebote: "Für einen Schauspieler wird es heute immer schwieriger, in der großen Vielfalt von Medien überhaupt wahrgenommen zu werden. Mit der Tech-Nick-Rolle jeden Tag in den Wohnzimmern der Menschen zu sein, hat mir zu einem irren Schub verholfen. Ich bin wahnsinnig dankbar für die Popularität, die ich bekommen habe.“

Außerdem sei es ja auch nicht so, dass Monot Jr. von Produzenten in eine Schublade gepackt werden würde: "Außerdem weiß in der Branche jeder, dass ich nicht nur ein Werbefuzzi bin, sondern auch ernsthaft kann. Wäre es anders, hätte ich zum Beispiel nicht vor kurzem die Rolle im Schweizer 'Tatort' gespielt."

Nein, der Mann mit der deutschen und schweizerischen Staatsbürgerschaft kann sich nicht beklagen, nur manchmal wird ihm seine Popularität zu viel, wie er unlängst der 'Welt' steckte: "Der Klassiker ist: Du willst dir morgens einen Kaffee machen, der ist aber alle. Du springst schnell runter zum Supermarkt, und da steht eine Schulklasse, die gerade Pause hat. Zwölf Schüler fragen dich, ob sie ein Foto machen dürfen, und du denkst, Scheiße, ich bin noch nicht mal geduscht, das ist das Letzte, was ich jetzt machen will. Aber dafür können die ja nichts. Und von daher sage ich mir: Stell dich da hin, sei freundlich – und lass die Fotos machen", gab sich Antoine Monot Jr. gelassen.

Cover Media

— ANZEIGE —