Antoine Monot, Jr.: "Ich bin ein furchtbarer Besserwisser"

Antoine Monot, Jr.: "Ich bin ein furchtbarer Besserwisser"
Derselbe Bart und dieselbe Frisur: Auf den ersten Blick könnte man Antoine Monot, Jr. wohl mit Zach Galifianakis aus "Hangover" verwechseln © ddp images

Tech-Nick bekommt eine Stimme! Der ewig Stumme aus der Saturn-Werbung darf nun erstmals sprechen und Schauspieler Antoine Monot, Jr. ist "total gespannt, was das auslösen wird". Im Interview mit dem "Kölner Express" erklärt der 40-Jährige: "Das Spannende für mich als Schauspieler ist ja, dass Tech-Nick eine Entwicklung durchmacht".

- Anzeige -

Tech-Nick darf reden

Zusätzlich startet ein weiteres neues Projekt mit dem Deutsch-Schweizer. Ein ganzes Jahr lang ist Tech-Nick tagtäglich in einem Clip zu sehen, in dem "auf humorvolle Art und Weise Techniker-Themen behandelt" werden. Manchmal sei auch ein Gast im Studio, verrät Monot. Auch privat habe er ein Händchen für Technik, allerdings beschränke er sich auf Computer und Smartphone. Die Tech-Nick-Rolle hätte er aber wohl auch ohne spezielles Fachwissen bekommen. "Das war kein entscheidendes Kriterium. Aber es ist ein schöner Zufall", urteilt der Schauspieler.


Viel Arbeit, aber trotzdem Zeit für Fans

Mit seinem Ruhm kommt Monot gut zurecht. Mit Fans, die nach Selfies fragen, hat er kein Problem. "Ich habe diesen Menschen ja auch wahnsinnig viel zu verdanken und würde es jetzt als ganz merkwürdig empfinden, wenn ich jetzt jemanden anblaffe, dass wir kein Foto machen, weil es für mich gerade nicht passt", sagt der Darsteller. Zwar hätte es auch bereits Verwechslungen mit anderen Prominenten gegeben, die seien jedoch noch zu "Hangover"-Zeiten gewesen und damit schon gut zwei Jahre her.


Dennoch darf man Monot wohl kaum auf die Rolle des Tech-Nick reduzieren, schließlich findet er ebenso Zeit für "Ein Fall für zwei", die "Sketch-History" und "Prankenstein". Wie er das schafft, weiß er selbst nicht genau. "Ich arbeite in den letzten Jahren wirklich wahnsinnig viel", stellt er fest.


Ein "furchtbarer Besserwisser"

Nebenbei hat Monot auch an einem Buch geschrieben - nachts nach den Dreharbeiten. Derzeit würde er "Vertrauen Sie mir, ich tu's ja auch!" in ganz Deutschland vorstellen. Eine Biografie ist das Werk allerdings nicht. "Ich bin dieses Jahr 40 geworden. Für eine Biografie ist es gut 25 Jahre zu früh", erklärt er, gesteht sich aber ein: "Aber ich bin ein furchtbarer Besserwisser". Auf seiner Leserreise habe er noch einen ganzen Haufen weiterer Besserwisser kennengelernt. Das Buch habe er für "die und deren darunter leidenden Angehörigen" geschrieben. Wohl gerade deshalb trägt die Lektüre den Untertitel "Das verblüffend sympathische Besserwisser-Buch".


Über sein Fachgebiet sagt Monot zwar zunächst selbstironisch: "Ein Besserwisser zeichnet sich dadurch aus, dass er sich auf jedem Gebiet exzellent auskennt", nennt aber dann doch neben seiner Leidenschaft für Kreuzfahrten wieder die Technik. In diesem Bereich würde er auch Fachliteratur lesen. Ab sofort darf Tech-Nick sein Wissen also auch verbal mit der ganzen Welt teilen.



spot on news

— ANZEIGE —