Anthony Kiedis dementiert Drogenrückfall

Anthony Kiedis dementiert Drogenrückfall
Anthony Kiedis © Cover Media

Anthony Kiedis (53) beteuert, nicht wieder den Drogen verfallen zu sein.

- Anzeige -

"Ich liebe es, clean zu sein"

Im Mai mussten die Red Hot Chili Peppers ('By The Way') zwei Konzerte absagen, nachdem der Sänger mit Magenproblemen ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Schnell machten Gerüchte die Runde, der Musiker habe einen Drogenrückfall gehabt. 2000 hatte Anthony Kiedis bereits Probleme mit Drogen, diese hat er aber mittlerweile hinter sich gelassen, was er nun auch noch einmal in der australischen TV-Show 'Sunday Night' klarstellte.

"Zufälligerweise liebe ich es, clean zu sein. Ich habe es manchmal auch geliebt, voll zu sein, aber clean zu sein ist eine Freude für mich, daraus schöpfe ich viel Freude. Das funktioniert für mich. Ich kann surfen, ich kann mit meinem Sohn abhängen, ich kann Musik machen, ich kann einfach okay sein."

Zur Einlieferung ins Krankenhaus führte also tatsächlich eine Magenentzündung, die durch einen Magen-Darm-Virus noch verkompliziert wurde. Nun geht es Anthony Kiedis aber wieder besser, so dass der Veröffentlichung des neuen Albums 'The Getaway' nichts mehr im Wege steht. Mitte Juni kommt die sehnsüchtig erwartete Platte der Red Hot Chili Peppers auf den Markt. Schon zuvor können sich die Besucher des Festivals Rock am Ring freuen: Dort werden die Jungs am Samstag [4. Juni] nämlich die Bühne rocken.

Cover Media

— ANZEIGE —