Anschlag von Ansbach: Gregor Meyle und Joris wenden sich bei Facebook an ihre Fans

Nach Anschlag in Ansbach: Joris und Gregor Meyle wenden sich an Fans
Gregor Meyle: "Verliert nicht den Glauben an das Gute"

Pop-Sänger Joris ("Herz über Kopf") hat sich auf Facebook zu dem Selbstmordanschlag im fränkischen Ansbach am Sonntagabend geäußert. "Unsere Herzen und Gedanken sind bei den Verletzten von Ansbach und deren Angehörigen. Danke an alle Helfer für ihren Einsatz", schreibt der 26-Jährige am Montag. Joris zählte zu den Live-Acts des Ansbach Open am Sonntag. Das Konzert wurde nach einer Bombenexplosion abgebrochen.

- Anzeige -

Sie waren die Live-Acts

 

Neben Joris standen auch Auftritte der Musiker Gregor Meyle (37, "Keine ist wie du") und Philipp Dittberner ("Wolke 4") auf dem Programm. Meyle meldet sich am Montag auch via Facebook zu Wort: "Bitte verliert nicht den Glauben an das Gute und lasst Euch niemals davon abhalten, Euer Leben selbstbestimmt zu leben." Der ganzen Band und Crew ginge es den Umständen entsprechend gut.

Der mutmaßliche Attentäter von Ansbach, ein 27-jähriger Syrer, wollte zunächst offenbar auf das Konzertgelände gelangen. Am Einlass wurde ihm aber der Zutritt verweigert. Er sprengte sich anschließend nahe des Geländes in der Ansbacher Innenstadt in die Luft. Mehrere Menschen wurden dabei verletzt.

spot on news

— ANZEIGE —