Annika und Frederick Lau haben eingesehen: Sie brauchen eine Nanny

Annika und Frederick Lau: Ohne Nanny geht es nicht
Annika und Frederick Lau © Cover Media

Annika Lau (37) musste einsehen, dass sie und ihr Mann Frederick (26) auf ein Kindermädchen nicht verzichten können. Die Moderatorin ('Fahndung Deutschland') und der Schauspieler ('Victoria') sind beide beruflich schwer beschäftigt, um die beiden Kinder kümmert sich dann eine Nanny, obwohl die Laus das eigentlich stets für übertrieben hielten.

- Anzeige -

Hilfe muss sein

"Früher habe ich immer zu meinem Mann gesagt: Wir brauchen doch keine Nanny. Wir kriegen das alleine hin", verriet Annika der 'B.Z.'. "Jetzt verstehe ich, dass es manchmal einfach nicht ohne geht. Zumindest wenn beide Eltern berufstätig sind." Nach der Geburt von Sohn Baz im Mai ging es für Annika direkt zurück zur Arbeit. "Ich habe bis freitags gearbeitet, dienstags wurde mein Sohn geboren und sonntags habe ich wieder gearbeitet", gab sie preis. Glücklicherweise hatte Frederick damals keinen Dreh, sodass er "quasi den Mutterschutz gemacht" habe.  Ebenso unkompliziert und schnell lief übrigens auch die Geburt ab. Am 3. Mai kam Annika in den frühen Morgenstunden ins Krankenhaus, nur 40 Minuten später war Baz bereits geboren. "Freddy war dabei und hat meine Hand gehalten. Und wir sind überglücklich, diesen magischen Moment in den Morgenstunden gemeinsam erlebt zu haben, als unser Sohn Baz Barne Lau kurz vor Sonnenaufgang kerngesund und sehr entspannt geboren wurde", teilte Annika wenig später dem Magazin 'Gala' mit.  Frederick und Annika Lau sind seit 2015 verheiratet, ihre Tochter kam Ende Mai 2014 zur Welt.

Cover Media

— ANZEIGE —