Annemarie Eilfeld: OP gut überstanden

Annemarie Eilfeld: OP gut überstanden

Schwerer Unterleibs-Eingriff unter Vollnarkose

Die ehemalige DSDS-Kandidatin Annemarie Eilfeld hat die schwere Unterleibs-Operation gut überstanden. Der Sängerin wurde unter Vollnarkose ein Tumor entfernt.

- Anzeige -

Wie Annemarie gegenüber der 'Bild'-Zeitung bestätigte, ist die OP gut verlaufen: „Der Tumor hatte schon gewuchert, was die OP kompliziert machte. Ich habe noch starke Schmerzen und drei kleine Narben unter dem Bauchnabel."

Die ehemalige DSDS-Kandidatin hatte die schockierende Diagnose ungefähr zwei Wochen vor dem Eingriff nach einer Routine-Untersuchung erhalten. Eine ihrer größten Sorgen war es, dass die Wucherung bösartig sein könnte und sie niemals würde Kinder bekommen können.

Tumor war zum Glück noch gutartig!

Annemarie Eilfeld: OP gut überstanden

Doch nun gaben die Ärzte Entwarnung – der Tumor sei „noch“ gutartig, hätte sich aber binnen einiger Monate negativ entwickeln können. Das Blatt zitiert die erleichterte Sängerin: „Die Ärzte und ich sind froh, dass der Tumor rechtzeitig erkannt und entfernt werden konnte. Das hätte sonst schlimm enden können, mit schweren Unterleibsschmerzen und der Entfernung des linken Eierstocks."

Nun kann sich Annemarie erstmal von dem schweren Eingriff erholen, bevor sie sich in einigen Wochen wieder ihrer Musikkarriere widmet.

(Bildquelle: RTL/OTTO)

— ANZEIGE —