Annemarie Eilfeld: Alles auf Eis gelegt

Annemarie Eilfeld
Annemarie Eilfeld © Cover Media

Annemarie Eilfeld (23) geht es nach ihrem Putz-Unfall zwar gut, trotzdem ist ihr Alltag völlig auf den Kopf gestellt.

- Anzeige -

Zwangspause nach Putz-Unfall

Am Freitagabend stürzte die junge Musikerin ('Er steht im Tor') zu Hause von der Leiter und zog sich einen doppelten Armbruch zu. Gegenüber 'klatsch-tratsch.de' freute sie sich jetzt zwar, die Operation gut überstanden zu haben, betonte aber auch, extrem eingeschränkt zu sein: Der gebrochene Arm ist nämlich der rechte. "Ich bin momentan gar nicht in der Lage irgendwas zu machen. Ich kann kein Auto fahren, ich kann mich nicht alleine anziehen, geschweige denn mich für Auftritte schminken oder fertig machen. Deswegen ist alles erst einmal aktuell auf Eis gelegt", erzählte die Entertainerin. Ihre Termine sind bis auf weiteres abgesagt, doch ihre Plattenfirma hat vollstes Verständnis: "Ich soll erst weiter arbeiten, wenn ich bereit dazu bin."   

Ein paar Tage muss die Schlager-Dame noch in der Klinik bleiben und ihren Arm ruhig halten, danach ist Physiotherapie angesagt. Der 'Bild'-Zeitung sagte sie: "Die Ärzte sind zuversichtlich und meinten, die OP lief gut. Ich muss jetzt das Ganze Stück für Stück verheilen lassen."

Auf Facebook kann sich die ehemalige 'DSDS'-Kandidatin zumindest über die Genesungswünsche ihrer Fans freuen: Annemaries Anhänger posten, was das Zeug hält. User Marc stellte mit einem Zwinkesmiley fest: "Was sagt uns das? Single-Haushalt ist nichts!" Denis sah die Sache ähnlich und riet der Schönen: "Beim nächsten Mal ziehst du dir ein Kleid an und schickst einen Kerl auf die Leiter!"

Solche süßen Kommentare verkürzen Annemarie Eilfeld sicher den Alltag im Krankenhaus. 

Cover Media

— ANZEIGE —