Annemarie Carpendale: Böser Shitstorm wegen eines Urlaubsbildes mit ihren Füßen

von
Annemarie Carpendale: Und manchmal reichen nur ein Paar Füße für einen Shitstorm
Sind DIESE Füße einen Shitstorm wert?

Von Irena Bauer

Nicht umsonst wurde das Wörtchen 'Shitstorm' im Jahr 2011 als Anglizismus des Jahres gewählt. Seitdem gehört dieses Wort in beinahe jeder Unterhaltung und beinahe jedem Bericht. Doch was ist für diesen Sturm der Fäkalien nötig? Nicht viel, wie Moderatorin Annemarie Carpendale am eigenen Leib erfahren musste. Manchmal reichen schon die eigenen Füße und schon fängt es an zu stürmen.

- Anzeige -

Annemarie Carpendale wollte bei Facebook bloß ihre Fans mit einem malerischen Urlaubsbild grüßen. Sie lag gemütlich im Pool und blickte auf eine tolle Kulisse – klar, solche Eindrücke möchte man teilen. Was den Usern allerdings gar nicht passte, waren ihre Füße auf dem Bild. Und so wurden ihre Füße aufs übelste beschimpft. "Ihh – voll die hässlichen Männerfüße", „Hässliche Füße ekelhaft“ waren noch die harmloseren Kommentare. Den Vogel schoss ein User ab, der ihre Füße mit „Was für Hurensohn-Füße“ abtat. Ja, geht’s noch?

Übrigens liegt Annemarie mit ihrem Fuß-Schnappschuss total im Trend, denn wenn man sich die Urlaubsbilder in den sozialen Netzwerken mal anschaut, wimmelten es nur so von Füßen in allen Formen und Farben. Die 36-Jährige scheint es aber locker zu nehmen und postet weiter fröhlich ihre Bilder, allerdings ohne Füße.

Dieser Fall beweist mal wieder, dass man noch nicht mal etwas falsch machen muss und schon regen sich alle auf. Nach unserer Erfahrung kommt es im Übrigen vor allem darauf an, wie der erste Kommentar unter solch einem Bild ausfällt. Ist dieser negativ, springen sofort die anderen User mit auf den Zug des ewigen 'Shitstorms'. Ist dieser aber positiv, traut sich kaum einer, den jeweiligen Star zu beschimpfen. Tja, die richtigen Fans sollte man eben haben.

Bildquelle: Facebook

— ANZEIGE —