Anne Hathaway: Im Urlaub fast ertrunken

Anne Hathaway
Anne Hathaway © coverme.com

Anne Hathaway (31) urlaubt gerade mit Adam Shulman (32) auf Oahu, Hawaii und musste dort von einem Surfer aus dem Wasser gerettet werden.

- Anzeige -

Leicht verletzt

'E! News' veröffentlichte Fotos der Schauspielerin ('Les Misérables') und ihrem Ehemann, auf denen die liebevolle Pflege zu sehen ist, die Shulman der preisgekrönten Leinwanddarstellerin angedeihen lässt. Die Aufnahmen entstanden, nachdem Hathaway beim Schwimmen im Meer in eine heftige Strömung geriet und von einem Surfer gerettet werden musste. Doch damit nicht genug, als sie - vermeintlich in Sicherheit war - schnitt sie sich auch noch an einem Riff. "Während der Tortur schien Hathaway die ganze Zeit Schmerzen zu haben und bedeckte ihr Gesicht mit den Händen, als sich ihr Liebster die Wunde näher ansah", hieß es in der Publikation. Ihr Mann kümmerte sich liebevoll um sie und küsste ihren Zeh am linken Fuß. Das schien Wunder zu bewirken, da das Pärchen kurz danach wieder am Strand spazierend gesichtet wurde.

Die Schauspielerin trug ein Bikini-Top und hüllte sich in einen Sarong - nur Wochen zuvor musste abgestritten werden, dass der Star mit seinem ersten Kind schwanger sei. Diese Gerüchte kamen im November auf, als sich Hathaways Bruder scherzhaft in einer Comedyshow dazu äußerte, dass er bald "Onkel Tom" sein würde. Ihr Sprecher beharrte jedoch darauf, dass alles nur ein Spaß gewesen sei. "Sie ist nicht schwanger. Ihr Bruder sagte, dass er eines Tages, wenn seine Schwester ein Baby bekommt, Onkel Tom sein werde", ließ Anne Hathaway gegenüber 'Us Weekly' verlauten.

© Cover Media

— ANZEIGE —