Annabelle Wallis ließ die Puppen tanzen

Annabelle Wallis
Annabelle Wallis © Cover Media

Annabelle Wallis (30) zweckentfremdete die furchterregende Puppe, die in dem Horrorstreifen 'Annabelle' für Grauen sorgt.

- Anzeige -

Am Set von 'Annabelle'

Die blonde Schauspielerin ('Die Tudors') schlüpfte für den schaurigen Film in die Rolle einer werdenden Mutter, die für ihren ungeborenen Spross ahnungslos Puppen anhäuft. Eine davon stellt sich als dämonische Kreatur heraus, doch hinter den Kulissen sorgte die Grauensfigur für Spaß. "Sie ist ziemlich gruselig", gab Annabelle gegenüber dem 'Total Film'-Magazin zu. "Sie quietscht und ist sehr steif. Ihre Gliedmaßen fallen ständig ab." Weiter erinnerte sich die Darstellerin: "Wir haben uns am Set immer Streiche gespielt und [die Puppe] hinter Türen versteckt. Sie ist eine ziemlich hässliche Puppe!"

Nach der grauenerregenden Arbeit an 'Annabelle' brauchte die Britin übrigens leichte Kost, weshalb sie mit Leinwand-Komiker Sacha Baron Cohen (42, 'Brüno') für die Komödie 'Grimsby' vor die Kamera trat. Dabei blieb offenbar kein Auge trocken. "Für einen Take brauchten wir 20 Minuten, weil wir uns so sehr totlachten!", kicherte sie. "Er meinte: 'Wenn ich lache, dann ist das was Gutes'. Und ich meinte: 'Wenn du lachst, dann bin ich am A***h!' Dann kann ich nämlich nicht mehr aufhören ... ."

Vom Comedy-Genre und ihrem Co-Star ist Annabelle Wallis derweil besonders angetan: "Es ist leichtherzig und anders als das, was ich sonst so mache. Und Sacha ist unglaublich intelligent. Man vergisst, dass er in Cambridge war."

Cover Media

— ANZEIGE —