Anna Wintour: L'Wren wird fürchterlich fehlen

Anna Wintour
Anna Wintour © Cover Media

Anna Wintour (64) trauert um L'Wren Scott, die sich gestern im Alter von 49 Jahren in ihrem New Yorker Apartment erhängte.

- Anzeige -

Grande Dame der Mode spricht

Die Chefin der amerikanischen Vogue schrieb auf der Internetseite des Magazins einen offenen Brief und ehrte die Designerin, die früher auch als Model gearbeitet hat.

"Ich bin wegen des Verlusts von L'Wren Scott zutiefst traurig. L'Wren war eine absolute Perfektionistin, jemand, der uneingeschränkt alles verkörperte, für das ihre wunderschöne Kleidung stand: Charakterstärke, kombiniert mit einem selbstbewussten und mächtigen Stil.

Als Mensch war L'Wren unglaublich großzügig, edel, freundlich und jemand, mit dem man so viel Spaß haben konnte. Ihr Benehmen und ihr Charme erinnerten an das alte Amerika, an eine andere Zeit, aber ihre Empfindsamkeit war immer absolut modern. Wir werden sie alle vermissen."

Viele Stars reagierten geschockt, als sie vom Freitod der Lebensgefährtin des 'Rolling Stones'-Rocker Mick Jagger (70, 'Angie') erfuhren. Dessen Exfrau Bianca (68) twitterte als eine der ersten: "Mein Herz zerbricht an der Nachricht über den Verlust der zauberhaften und talentierten L'Wren Scott. Meine Gedanken und Gebete richten sich an ihre Familie. Möge sie in Frieden ruhen".

"Hörte gerade die Nachricht, dass die wunderschöne L'Wren Scott starb, möglicherweise durch ihre eigene Hand. Ich bin verzweifelt. Eine seltene, wundervolle, talentierte Seele. Auf Wiedersehen", zeigte Hollywood-Ikone Bette Midler (68, 'Hocus Pocus') ihre Bestürzung.

Mick Jagger befand sich zum Zeitpunkt von L'Wren Scotts Tod mit seiner Band in Australien. Ein Insider berichtete 'Us Weekly', der Rockstar sei "fürchterlich verzweifelt. Er ist untröstlich."

© Cover Media

— ANZEIGE —