Anna Nicole Smith: So geht Tochter Dannielynn mit Mamas wilder Vergangenheit um

Dannielynn und Larry Birkhead
Dannielynn und Larry Birkhead auf einer Veranstaltung im Mai 2015. © Tasos Katopodis

Larry Birkhead will vor Dannielynn nichts "beschönigen"

Die kleine Dannielynn war gerade einmal fünf Monate alt, als ihre berühmte Mutter Anna Nicole Smith 2007 starb. Das skandalumwitterte Model brach in Florida aufgrund einer Überdosis Drogen zusammen und konnte von Rettungskräften nicht mehr wiederbelebt werden. Mittlerweile ist Dannielynn zu einem 9-jährigen Mädchen herangereift, das viel im Internet surft und so auch einiges über seine verstorbene Mutter erfahren kann. Eine Situation die für ihren Vater Larry Birkhead nicht immer leicht ist, denn seine Ex-Frau Anna Nicole Smith galt zu Lebzeiten als 'Wild Child', das keine Party ausließ und häufig die Grenzen des guten Geschmacks auslotete.

- Anzeige -

„Ich beschönige nichts“, erklärt Larry Birkhead (42), als er zu Gast bei Kevin Fraziers Talkshow 'Entertainment Tonight' ist. „Wir besuchen oft gemeinsam Anna Nicoles Grab und ich erzähle Dannielynn Geschichten über ihre Mutter. Aber ich verharmlose dabei nichts. Ich sage ihr, dass es da gewisse Sachen gibt, die ihre Mutter getan hat und ich versuche, sie daraus lernen zu lassen“, beschreibt der alleinerziehende Vater seinen Alltag mit Dannielynn. Weiter betont Birkhead in dem sehr offenen Gespräch, dass es ihm wichtig ist, ein wahrheitsgemäßes Bild ihrer früh verstorbenen Playmate-Mutter zu vermitteln. Dabei versucht er aber auch die positiven Eigenschaften von Anna Nicole Smith hervorzuheben.

Zu Zeiten des Internets, das niemals vergisst, ist das nicht immer leicht. Schließlich kann Dannielynn auch zahlreiche YouTube-Videos von ihrer Mutter ansehen, die nicht sehr vorteilhaft sind. „Es gibt YouTube und solche Sachen da draußen. Meine Tochter mag es, sie zu googeln, doch ich versuche, das etwas einzuschränken“, sagt Birkhead. „Dannielynn würde dann viele Dinge sehen und lesen, die nicht unbedingt stimmen. War Anna Nicole wild? Ja klar, aber sie war auch eine großartige Frau und Mutter“, verteidigt Birkhead seine früherer Partnerin, über die auch heute noch die verrücktesten Geschichten im Internet kursieren.

Larry Birkhead: „Ich habe versucht, alles so normal wie nur möglich zu halten"

Anna Nicole Smith.
Anna Nicole Smith sonnte sich zu Lebzeiten gerne im Scheinwerferlicht. © Getty Images, Matthew Peyton

Larry Birkhead ist stolz, dass es ihm gelungen ist, Dannielynn eine normale Kindheit zu ermöglichen wie sie andere Mädchen ihres Alters auch durchleben. Für ihn als Vater war das eine große Herausforderung, weil ihre Mutter Anna Nicole Smith stets im Scheinwerferlicht stand und mit vielen Skandalen immenses Medieninteresse hervorrief. „Ich habe versucht, alles so normal wie nur möglich zu halten, obwohl wir in einer völlig verrückten Lebenssituation waren“, betont er.

Anna Nicole Smith erlangte in den Neunzigern durch ihre kurze Ehe mit dem 89-jährigen Öl-Magnaten und Milliardär J. Howard Marshall weltweite Bekanntheit. Zum Zeitpunkt der Eheschließung war sie gerade einmal 26 Jahre alt. Ihr Ehemann starb nur ein Jahr nach der Hochzeit und erwähnte Anna Nicole nicht ausdrücklich in ihrem Testament, weshalb ein jahrzehntelanger Rechtsstreit mit seiner Familie um sein Erbe folgte.

Anna Nicole Smith machte sich auch als Model für die Mode-Konzerne 'H&M' sowie 'Guess' einen Namen. Zudem trat sie in Hollywood-Kanonen wie 'Die nackte Kanone 33⅓ ' auf. Anna Nicole Smith gelang jedoch keine große Hollywood- oder Modelkarriere, denn sie landete aufgrund ihres Achterbahnlebens immer wieder in den Klatschspalten. Die letzten Jahre kämpfte sie mit starken Gewichts- und Drogenproblemen. In den frühen Nullerjahren versuchte Anna Nicole Smith ein Comeback mit einer Reality-Show.

Nach Anna Nicole Smiths Tod, führte Larry Birkhead einen erbitterten Sorgerechtsstreit mit einem ihrer früheren Lebensgefährten, dem Anwalt Howard K. Stern. Er behauptete ebenfalls, der Vater der kleinen Dannielynn zu sein. Eine DNA-Analyse bestätigte 2007 jedoch, dass Larry Birkhead der leibliche Vater des Mädchens ist. Im Jahre 2010 wurde Howard K. Stern dann von einem Richter für schuldig befunden, dem Playmate mit gefälschten Rezepten Schmerzmittel zugeführt zu haben.

Der Schuldspruch wurde 2011 wieder aufgehoben.

— ANZEIGE —