Anna-Maria Zimmermann: Sie kämpft immer noch mit den Folgen des Hubschrauber-Absturzes

Anna-Maria Zimmermann spricht über ihren schlimmen Helikopter-Absturz
Vor voereinhalb jahren stürzte Anna-Maria Zimmermann mit einem Hellikopter ab © picture alliance / Geisler-Fotop, Sebastian Gabsch/Geisler-Fotopre

Noch heute kämpft Anna-Maria Zimmermann mit den Folgen

Mittlerweile ist es rund viereinhalb Jahre her, dass Schlagerstar Anna-Maria Zimmermann mit einem Hubschrauber auf dem Weg zu einem Konzert abstürzte und sich lebensgefährlich verletzte. Heute steht die 27-Jährige wieder oft auf der Bühne, doch der Weg bis zur Genesung war lang und anstrengend. Mit den Folgen des Unfalls hat die Sängerin auch heute noch zu kämpfen und belastet auch ihre Familie noch sehr.

- Anzeige -

17 Tage lag Anna-Maria im Koma nach dem schweren Absturz. Ihr Arm wurde zertrümmert, Leber und Milz waren gerissen. Und obwohl die 27-Jährige täglich hart trainiert, um wieder völlig gesund zu werden, kann sie ihren Arm noch immer nicht richtig bewegen. Und auch die große Narbe erinnert sie noch immer an den schlimmsten Tag in ihrem Leben. Besonders ihre Familie hat noch schwer zu kämpfen, wie ihre Schwester unter Tränen erzählt: "Ich will da gar nicht mehr dran denken, aber ich denk da immer dran. Also ich bin immer ganz nah am Wasser gebaut und vergessen tut man es nicht. Es bleibt."

Doch Anna-Maria gibt den Mut nicht auf. Ihr Job als Schlagersängerin erfüllt sie voll und ganz und lenkt sie von diesem tragischen Unfall ab. Und auch privat ist sie wieder voll und ganz zurück im Leben. Im Januar hat sie ihren langjährigen Freund still und heimlich geheiratet.

— ANZEIGE —