Anna Kendrick: Bitte nicht lächeln!

Anna Kendrick
Anna Kendrick © Cover Media

Anna Kendrick (29) findet ihre Kollegin Aubrey Plaza (30) super - die reagiert auf Blödsinn nämlich genauso genervt wie sie selbst.

- Anzeige -

Sie will nur ehrliche Freunde

Die Hollywood-Schönheit ('Into the Woods') ist neben ihrer Freundin ('Parks and Recreation') in dem Film 'Life After Beth' zu bewundern und die beiden Damen freundeten sich bei den Dreharbeiten miteinander an. Für Anna war es total erfrischend, jemanden zu finden, mit dem sie auch mal Tacheles sprechen kann. "Ich bin sehr eng mit Aubrey Plaza befreundet", lächelte die Darstellerin im Gespräch mit der britischen Ausgabe der 'Marie Claire' auf die Frage, aus welchen bisherigen Co-Stars echte Freunde wurden. "Mit ihr abzuhängen ist wie ein Hauch frischer Luft in einer Welt, in der die Menschen die ganze Zeit lächeln. Es ist eine Erleichterung, mit jemandem abzuhängen, der so allergisch auf Schei**e ist."

Die Schauspielerin kann schon jetzt auf eine beeindruckende Karriere zurückblicken und zählt Superstars wie Robert Pattinson (28, 'The Rover') und Kristen Stewart (24, 'Snow White and the Huntsman') zu ihren berühmten Co-Stars. Das Trio stand für die mega-erfolgreiche 'Twilight'-Saga zusammen vor der Kamera, doch überrascht es Anna überhaupt nicht, wieso die Öffentlichkeit an ihren Kollegen mehr Interesse hatte. "Ich denke, dass die Leute zur Kenntnis genommen haben, dass ich dabei war, aber es schien ihnen darüber hinaus nicht wirklich viel zu bedeuten, weil ich einen Menschen gespielt habe", überlegte sie. "'Twilight'-Fans lieben Werwölfe und Vampire - die übernatürlichen Elemente eben. Die Leute sagten gerne mal 'Oh ja, du bist in diesem Film. Kannst du mir etwas über all die anderen Leute aus der Besetzung erzählen?'"

Für ihre Rolle als Beca in dem Kinoerfolg 'Pitch Perfect' bekam die Grazie hingegen mehr Aufmerksamkeit, der zweite Teil der Musik-Komödie kommt am 14. Mai 2015 in die deutschen Kinos.

Was Anna aber niemals vergessen wird: die Zusammenarbeit mit dem zweifachen Oscarpreisträger George Clooney (53). Gemeinsam standen sie für die Tragikomödie 'Up in the Air' vor der Kamera. Ihre Rolle brachte der Schauspielerin sogar eine Oscarnominierung ein und beflügelte ihre Karriere. Doch wird sie die Dreharbeiten vermutlich aus einem anderen Grund nicht vergessen. "Ich fand heraus, was für ein großes Kind er ist - er ist sehr verspielt", sagte sie über den Hollywoodstar. "Er spielte mir keine Streiche, weil ich glaube, dass er erkannte, dass ich dann zu einem zitternden Häufchen Elend geworden wäre, aber er spielte Football, während ich versuchte, mich auf eine Szene vorzubereiten, und bemühte sich völlig unverfroren, mich am Kopf zu treffen", erinnerte sich Anna Kendrick.

Cover Media

— ANZEIGE —