Anna Hofbauer und Marvin Albrecht ziehen zusammen: "Es ist die große Liebe"

Anna Hofbauer und Marvin Albrecht wagen den nächsten Schritt: "Es ist die große Liebe"
Anna und Marvin freuen sich auf ihre gemeinsame Wohnung © Getty Images, Timur Emek

Anna und Marvin sind noch immer frisch verliebt

Seit rund sechs Monaten sind Anna Hofbauer und Marvin Albrecht verliebt bis über beide Ohren. Ihm gab die 26-Jährige ihre letzte Rose in der Sendung 'Bachelorette'. Trotz aller Bedenken sind sie ein Paar geblieben und möchten nun auch den nächsten Schritt in ihrer Beziehung wagen: Anna und Marvin ziehen in eine gemeinsame Wohnung. Doch das bringt mehr Schwierigkeiten, als sie geahnt haben.

- Anzeige -

Bisher haben die beiden eine Fernbeziehung geführt. Anna lebte in Berlin und Marvin in Düsseldorf. Da Anna als Musicaldarstellerin nicht von einem Wohnort abhängig ist, will sie nun nach Düsseldorf zu ihrem Liebsten ziehen. Eine Wohnung haben die beiden sogar auch schon gefunden. Beiden ist bewusst, dass dies ein großer Schritt in ihrer Beziehung ist. "Es ist jetzt nicht mehr so eine Larifari-Beziehung, es ist jetzt was Ernstes", erzählt Anna. "Es ist die große Liebe", fügt Marvin im Interview mit RTL liebevoll hinzu.

Doch die Probleme, die bei dem Umzug auf das frisch verliebte Paar zukommen, stellen sie auf eine harte Probe, denn beide bezeichnen sich als Sturköpfe. "Ich glaube, es wird schon noch anstrengend. Ich glaube, dass Marvin und ich noch aneinander rasseln werden, weil zwei Dickköpfe aufeinanderkommen. Wobei ich der Größere bin", gibt Anna kleinlaut zu.

Und auch die Wahl der Einrichtung macht den beiden zu schaffen. Das Paar hätte wohl niemals damit gerechnet, dass ein Sofa für so viele Diskussionen sorgen könnte. "Das geht glaub ich gar nicht um die Couch, sondern vielleicht auch einfach nur um ein Statement, vielleicht um Macht zu demonstrieren. Mal gucken, was daraus wird", stellt Marvin nüchtern fest.

Besonders den vielen Kritikern möchten Anna und Marvin beweisen, dass ihre Liebe echt ist und Bestand hat, auch wenn sie wissen, dass der Umzug recht früh erfolgt. "Man steht vor einer Tür und man weiß nicht, was sich dahinter verbirgt. Und das macht uns beiden Angst", erzählt Marvin. Anna sieht allerdings ein Licht am Ende des Umzugs-Tunnels: "Also das Zusammenleben – da habe ich überhaupt keine Angst vor. Nur das Überleben der stressigen Umzugszeit löst bei mir Bauchkribbeln ein wenig los." Die Zeit wird zeigen, ob das Paar die harte Probe überstehen wird.

— ANZEIGE —