Anna Hofbauer und Co. über 'Fifty Shades of Grey': "Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt"

Anna Hofbauer
Anna Hofbauer ist fasziniert von der Thematik © RTL/Armanda Claro

Kaum ist ‘Fifty Shades of Grey‘ in den deutschen Kinos angelaufen, zeigt sich auch schon die Strahlkraft des Sado-Maso-Streifens. Vor allem die heißen Sex-Spielchen zwischen dem Unternehmer Christian Grey und der Studentin Anastasia Steele sorgen für reichlich Gesprächsstoff. Und die Promis haben ihre ganz eigene Meinung dazu.

- Anzeige -

"Ich habe noch keine Erfahrung im Bereich SM“, sagt beispielsweise Bachelorette Anna Hofbauer, die sich aber dennoch mit dem Thema auseinandersetzt: “Es ist so, als wenn man durch ein Guckloch in eine andere Welt eintaucht. Und das ist total spannend, weil viele sich einfach fragen: Ist das etwas für mich, ist das nichts für mich? Könnte ich mir das vorstellen?", so die 26-Jährige Muscial-Darstellerin über den Reiz des Films.

Ähnlich sieht es auch Schauspielerin Ursula Karven: "Ich finde es ganz sexy, über dieses Thema nachzudenken. Was man da macht und welche Vorlieben man, hat bleibt einem ja selbst überlassen, aber der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt."

Doch was fasziniert die Frauen eigentlich an dieser Thematik? "Ich glaube allgemein, dass wir darauf stehen, wenn ein Mann was in die Hand nimmt und nicht nur so ein Weichei-Image pflegt“, verrät Hofbauer. “Die breite Masse der Mitzwanzigerinnen steht darauf, wenn der Partner ein Mann ist – und kein Männchen.“

Was wurde nicht schon alles diskutiert über ‘Fifty Shades of Grey‘. Es gibt feministische Abhandlungen zum Thema und Baumärkte werden angeblich überrannt, weil alle Kabelbinder kaufen möchten. Eins steht aber fest, Erotikromane und -Filme gab es schon immer. ‘Shades of Grey‘ stellt eindrucksvoll unter Beweis, dass der Reiz daran nicht verflogen ist.

— ANZEIGE —