Anklage gegen Nadja Auermann

Sie beteuert ihre Unschuld

Nadja Auermann steht vor Gericht. Das ehemalige Model wird wegen Steuerhinterziehung angeklagt. Ihr Ex Wolfram Grandecke soll Komplize gewesen sein.

Sonst genieße das Ex-Model jedes Bad im Blitzlichtgewitter, nur dieses Mal fühlt sie sich unwohl. Im Berliner Amtsgericht geht es darum, ob Nadja Auermann tatsächlich 270.000 Euro Steuern hinterzogen hat. Von 1999 bis 2002 soll sie entgegen ihrer Angaben nicht im Steuerparadies Monaco, sondern in Deutschland gelebt haben. Dort zahlte sie im genannten Zeitraum allerdings keine Steuern.

Nadja Auermann beteuert ihre Unschuld. Ihr Rechtsanwalt Robert Unger erklärt, sie sei in den betreffenden vier Jahren oft in Deutschland gewesen, beispielsweise um ihre Mutter zu besuchen. Im Zusammenhang mit der schlimmen Krankheit ihrer Mutter flossen im Gerichtssaal sogar die Tränen. Als vermeintlicher Komplize sitzt ihr Ex Wolfram Grandecke auf der Anklagebank. Der Schauspieler soll Nadja Auermanns Komplize gewesen sein. Sie selbst würdigte ihn keines Blickes.

— ANZEIGE —