Anjelica Huston: Ich habe noch viele meiner Kinderbetten

Anjelica Huston
Anjelica Huston © coverme.com

Anjelica Huston (62) hortet nach eigenem Bekunden viele Dinge.

- Anzeige -

Große Sammlerin

Die Schauspielerin ('Die Addams Family') hat noch diverse Möbel aus ihrer Kindheit und kann sich schon gar nicht von den Sachen ihres verstorbenen Mannes Robert Graham (70), einem renommierten Bildhauer, trennen. "Lassen Sie uns nicht vergessen, dass ich vom Sternzeichen Krebs bin, eine Krabbe, die bekannt dafür ist, Sachen zu horten und an ihnen zu hängen. Ich bin zum Glück nicht mehr so schlimm wie früher, aber ich hänge sehr an den Sachen, die mir gehören", seufzte die dunkelhaarige Schönheit im Interview mit 'Parade'. "Ich habe noch viele meiner Kinderbetten. Ich besitze das Bett meiner Mutter und ein Bett, das Rousseau, dem Philosophen, gehörte. Es ist sehr schön, es hat rote Schwäne eingeschnitzt. Sehr hübsch. Und dann lebt mein verstorbener Mann in seinen Werken. Mich freut es, wenn ich auf die Dinge blicken kann, die er gemacht hat. So bleibe ich mit ihm verbunden."

Die Mutter von Anjelica Huston starb durch einen Autounfall, als ihre Tochter noch ein Teenager war. Unter diesem Verlust leidet die Amerikanerin noch immer, wie sie es in ihrer Autobiografie 'A Story Lately Told' beschrieb: "Das war ein zerstörender Moment. Mit dem ich immer noch zurechtkommen muss. Ich will nicht sagen, dass das Dinge sind, die schwieriger aufzuschreiben sind als andere, aber es war hart für mich, zu dieser dunklen Traurigkeit zurückzugehen. Wenn man sich an seine Eltern erinnert, dann verliebt man sich wieder in sie. Man hat wieder diese ersten Gefühle und erinnert sich, wie sie rochen und wie sie sprachen und wie man zu ihnen stand. All diese Momente sind einzigartig. Sie passieren nur einmal. Und es ist die stärkste Verbindung in deinem Leben - die Eltern-Kind-Beziehung", sinnierte Anjelica Huston.

© Cover Media

— ANZEIGE —