Angst vor Krebs: Angelina Jolie lässt sich Eierstöcke entfernen

Angelina Jolie
AngelinaJolie hat ihre Mutter, Großmutter und eine Tante an den Krebs verloren

Angelina Jolie kann keine Kinder mehr kriegen

Hollywood-Star Angelina Jolie hat sich aufgrund eines erhöhten Krebsrisikos ihre Eierstöcke, Eileiter und Gebärmutter entfernen lassen. Das schrieb sie in einem offenen Brief in der ‘New York Times‘. “Es wurde ein kleiner, harmloser Tumor in einem Eierstock gefunden, aber es gab kein Anzeichen von Krebs im Gewebe.“

- Anzeige -

“Meine Ärzte haben mir nahe gelegt, dass ich mindestens zehn Jahre, bevor der Krebs bei meinen weiblichen Verwandten entdeckt wurde, eine präventive Operation haben sollte. Der Eierstockkrebs meiner Mutter wurde diagnostiziert, als sie 49 war. Ich bin 39“, schreibt Jolie. Für den Eingriff musste sie einen hohen Preis bezahlen. "Ich werde keine Kinder mehr bekommen können und ich rechne mit körperlichen Veränderungen. Aber das ist Teil meines Lebens. Ich fühle mehr mit den Frauen, die diesen Moment erleben müssen, bevor sie Kinder bekommen können. Diese Situation ist viel härter als meine."

Fünf Tage musste Jolie auf die Ergebnisse des Krebstests warten: “Ich verbrachte diese fünf Tage wie in Trance, ging zum Fußballspiel meiner Kinder und versuchte ruhig und konzentriert zu bleiben. Ich sagte mir selbst, dass ich keinen Grund habe, zu denken, dass ich weder meine Kinder aufwachsen noch meine Enkel sehen würde.“

Ihr Ehemann Brad Pitt, der zu dem Zeitpunkt in Frankreich war, habe sie bedingungslos unterstützt, als sie das Ergebnis des Tests bekommen hat. “Binnen weniger Stunden war er im Flugzeug“, sagte sie. "Das Schöne an solchen Momenten im Leben, ist die große Klarheit, die für einen herrscht. Du weißt, wofür du lebst und was wichtig ist."

Angelina Jolie, Brad Pitt, Pax Thien, knox und Shiloh
Angelina Jolie und Brad Pitt haben sechs gemeinsame Kinder © dpa, Kimimasa Mayama

Noch am selben Tag habe sie die Ärztin aufgesucht, die ihre Mutter Marcheline wegen Gebärmutterkrebs behandelt habe, bevor sie 2007 starb. “Ich habe sie zuletzt an dem Tag gesehen, als meine Mutter gestorben ist und sie hat geweint, als sie mich sah: ‘Du siehst genauso aus wie sie!‘ Ich bin zusammengebrochen“, schreibt Angelina. “Aber wir haben uns angelächelt und sind übereingekommen, dass wir hier seien, um jedes Problem zu lösen und sagten: ‘Lass es uns angehen!‘“

Diese Entscheidung hat Jolie aber in keinem Moment bereut: "Ich fühle mich weiblich und im Einklag mit meinen Entscheidungen, die ich für mich und meine Familie getroffen habe. Ich weiß, dass meine Kinder nie sagen werden müssen: 'Meine Mutter starb an Eierstock-Krebs'."

Neben ihrer Mutter hat Jolie auch ihre Großmutter und eine Tante an den Krebs verloren. Wegen einer genetischen Veränderung betrug das Brustkrebsrisiko bei ihr 87 Prozent, das Risiko für Eierstockkrebs 50 Prozent. Bereits vor zwei Jahren hatte sie sich vorsorglich beide Brüste abnehmen lassen.

— ANZEIGE —