Angeschossene Brosche von Tupac Shakur steht zum Verkauf

Angeschossene Brosche von Tupac Shakur steht zum Verkauf
Tupac Shakur wurde 1996 in Las Vegas erschossen © Globe-Photos, SpotOn
- Anzeige -

Für 125.000 Dollar

Für besonders betuchte Fans des 1996 getöteten Rappers Tupac Shakur ("All Eyez On Me") könnte dieses Angebot interessant sein. Das US-amerikanische Verkaufsportal "Moments in Time" hat derzeit etwas Einzigartiges im Angebot: Eine Brosche aus Diamanten und Gold, die Shakur angeblich während des ersten Attentats auf ihn an einer Kette um den Hals trug. Doch damit nicht genug: Am unteren Rand ist die Brosche deformiert, nach Angaben der Anbieter traf sie 1994 mindestens eine Kugel. Zwei Jahre bevor Shakur getötet wurde, wurde der Musiker nämlich schon einmal niedergeschossen.

Als Festpreis veranschlagen die Verkäufer eine Summe von 125.000 Dollar. Laut Informationen des US-Magazins "TMZ", wird die Brosche im Namen eines nicht näher genannten Familienmitglieds von Shakur verkauft. Das mögliche Problem an diesem Deal: Seine Familie sprach sich bislang immer strikt gegen den Verkauf irgendwelcher persönlichen Gegenstände von Shakur aus. Sie kündigte bereits an, gerichtlich gegen die Verkäufer und auch gegen den Käufer vorzugehen.

Tupac Shakur gilt bis heute als einer der erfolgreichsten Rap-Künstler aller Zeiten. Er verkaufte weltweit 75 Millionen Tonträger. 1996 wurde er in Las Vegas nach einem von ihm besuchten Boxkampf in seinem Wagen von mehreren Kugeln getroffen und verstarb wenig später in einer Klinik. Bereits zwei Jahre zuvor wurde ein Mordanschlag auf ihn verübt, als er sich mit The Notorious B.I.G. und Puff Daddy in New York treffen wollte. Damals wurde er von fünf Schüssen getroffen, einer davon sogar am Kopf. Er überlebte den Vorfall ohne bleibende Schäden.

spot on news

— ANZEIGE —