Angelique Kerber: "Was passieren soll, wird passieren"

Angelique Kerber: "Was passieren soll, wird passieren"
Angelique Kerber © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Einen Mann braucht sie nicht

Angelique Kerber (28) ist zuversichtlich für die Zukunft - und das nicht nur für ihre sportliche.

Die Nummer Eins der Tennis-Weltrangliste hat beruflich im letzten Jahr alles abgeräumt, was es zu holen gibt. Privat hätte sie dagegen noch einen Wunsch offen.

"Natürlich fühle ich mich manchmal einsam", gestand Angelique in einem Interview mit dem 'Grazia'-Magazin. "Ich kann noch alles nachholen. Im Moment brauche ich keinen Mann zum Glücklichsein. Ich glaube, das ist so wie im Sport: Was passieren soll, wird passieren." Die Profisportlerin weiß allerdings schon, was ein potentieller Freund nicht tun darf: sie einengen. "Wichtig ist, dass jeder seine Freiräume hat. Wenn das für einen Mann bedeutet, dass er sich gern zuhause auslebt, wäre das okay für mich. Hauptsache, keiner von beiden muss dauerhaft für den anderen zurückstecken." Entspannt, ehrgeizig und freiheitsliebend - Angelique klingt wie eine echte Traumfrau. Da sollte sich doch wohl schnell ein Mann finden. Die Schöne ist dafür mit Sicherheit bereit - zumindest in Sachen Outfits muss sie sich bei einem Date keine Gedanken mehr machen. Durch ihre sportlichen Erfolge und die zunehmenden Auftritte auf dem roten Teppich wächst ihr Stilbewusstsein und damit auch ihr Kleiderschrank.

"Da hängen auf jeden Fall mehr als früher. Aber ich bin eh eine, die gern in der Freizeit Kleider trägt. Das ist also kein Problem", erzählte Angelique Kerber der 'Frankfurter Allgemeine'.

Cover Media

— ANZEIGE —