Angelina Jolie war für gewünschte Brust-OP zu dünn

Angelina Jolie-Pitt wollte niemals Brustimplantate
Angelina Jolie Pitts Ärzte schoben ihrem größten Wunsch einen Riegel vor. © Getty Images, Jason Merritt

Angelina Jolie Pitt wollte gar keine Implantate

Vor gut zwei Jahren ließ sich Angelina Jolie Pitt wegen eines erhöhten Krebsrisikos die Brüste entfernen und mit Implantaten ersetzen. Wie 'Radaronline.com' jetzt herausgefunden haben soll, war Jolies ursprünglicher Wunsch allerdings, sich ihre Oberweite mit dem eigenen Bauchfett formen zu lassen. Doch die Ärzte hätten sofort ein Veto eingelegt: Die Schauspielerin sei viel zu dünn.

- Anzeige -

Die Ärzte empfohlen ihr daraufhin, sich Brustimplantate einsetzen zu lassen. Auch wenn die 40-Jährige dieser Variante zunächst kritisch gegenüber stand, entschied sie sich letzten Endes dafür. Die Ehefrau von Brad Pitt sei inzwischen sogar sehr glücklich mit dem Ergebnis.

Nach der wohl schwersten Zeit ihres Lebens offenbarte die Schauspielerin in mehreren Interviews, dass sie mit ihrer Entscheidung, anderen Frauen Mut machen möchte. Sie hofft, dass sie von ihren Erfahrungen profitieren können.

— ANZEIGE —