Hollywood Blog by Jessica Mazur

Angelina Jolie und ihr 'Anti Brad Pitt'-Team

US actress and UNHCR special envoy Angelina Jolie gestures during a visit to a Syrian refugee camp in Azraq in northern Jordan, on September 9, 2016.  / AFP / Khalil MAZRAAWI        (Photo credit should read KHALIL MAZRAAWI/AFP/Getty Images)
:Angelina Jolie bei einem ihrer zahlreichen UN-Termine © AFP/Getty Images, KHALIL MAZRAAWI

Hollywood Blog von Jessica Mazur

Mein Mann hatte gestern einen Termin in Malibu. Es war einer dieser typischen 'Hollywood Termine'. Soll heißen, er traf sich mit einem Regisseur zum 'light lunch' in dessen Villa am Strand. Es wurden ein paar berufliche Dinge besprochen. Anschließend ging es bei 33 Grad zur Abkühlung in den Pazifik. Als er zurückkam, erzählte er mir dann ganz verwundert, dass während der ganzen Zeit immer wieder Helikopter über der exklusiven Beach Community ihre Kreise zogen. 

- Anzeige -

Und als sie ins kühle Nass sprangen, tauchten umgehend Security Beamte am Strand auf, die erstmal mit ihren Ferngläsern checkten, wer denn da in den Wellen schwimmt. Er so: "Komisch!“ Und ich so: "Unter welchem Stein lebst du denn?“ Ich klärte meine Gossip-resistente Hälfte darüber auf, dass Angelina Jolie sich seit einer Woche in Malibu versteckt hält, kurz hinter dem beliebten Point Dume State Beach. Wie sich herausstellte nur ein paar Häuser entfernt vom Lunch-Date meines Mannes.    

Und ja, das Haus von Regisseur Bryan Singer, dass Jolie derzeit für viel Geld im Monat mietet, gleicht noch immer einer Sicherheitshochburg: Die Fenster komplett verdunkelt, das ganze Anwesen von außen bewacht. Das 'Star Magazine' veröffentlichte gerade ein Video, das zeigt, wie sich Sicherheitsbeamte in den Büschen auf dem Gelände positioniert haben, um ungebetene Besucher frühzeitig zu erspähen. Da hilft auch die paradiesische Lage am Sandstrand nicht viel: Der Vergleich mit einem Bunker liegt nahe. Und natürlich fragen sich alle: Was genau spielt sich ab hinter den mit Matratzen verdunkelten Fenstern und den zugezogenen Vorhängen. Hat Angelina Jolie tatsächlich eine Art Krisenstab berufen, um "Brad Pitt zu vernichten“, wie es derzeit auf einigen US-Webseiten heißt?

Laut 'Page Six' soll sich Angelina für ihre "Schmierkampagne“ mit Lady Arminka Helic und Chloe Dalton zusammengetan haben. Die beiden arbeiteten einst für den früheren britischen Außenminister William Hague und sollen Jolie schon länger bei politischen, aber auch immer häufiger bei privaten Fragen beraten. Angeblich sind Helic und Dalton die viel zitierten 'Insider', die der Presse von Brads angeblichen Aggressions- und Alkoholproblemen berichteten. Auch die neue 'US Weekly', die ab heute an den Zeitschriftenkiosken hängt, berichtet von Jolies Plan, mit der Hilfe der beiden Frauen Brad zu "zerstören“. Reizend, da soll noch mal jemand sagen, Angelina Jolie wäre kein 'Girls Girl'.... 

Hat Angelina Jolie Brad Pitt regelmäßig geschlagen?
Hat Angelina Jolie Brad Pitt regelmäßig geschlagen? Neue Gerüchte um Brangelina-Trennung 00:02:23
00:00 | 00:02:23

Die zweite Frage hier drüben: Wie geht`s den Kindern? Wir haben derzeit den schönsten Spätsommer in LA., und die sechs sind angeblich seit Tagen zu ihrem eigenen Schutz drinnen 'eingesperrt'. Strand oder Pool sind keine Option, denn wie gesagt, die Helikopter kreisen non-stop. Doch wie viele DVDs und Videogames kann man gucken bzw. spielen, bevor einem die Decke auf den Kopf fällt?

Aber sind die sechs überhaupt in Malibu? Eine amerikanische Bekannte von mir, die als freie Journalistin für verschiedene Magazine tätig ist, verriet mir, dass gemunkelt wird, die Kids seien gar nicht oder zumindest nicht alle in dem Haus am Strand, sondern im Familienanwesen in Los Feliz. Diese Info wurde angeblich nur an die Presse gegeben, damit die Kids mehr Ruhe haben. Macht ja auch eigentlich keinen Sinn, die sechs Kinder in ein Haus zu scharren, das so viel kleiner und so viel weniger privat ist, als die riesige, vor Blicken geschützte Jolie-Pitt Mansion in Los Feliz. Dort haben die Kids nicht nur drei Pools und einen Skatepark, sondern auch ihre ganzen privaten Sachen.

Aber das sind natürlich alles nur Spekulationen. Wann´s mal wieder Fakten gibt? Who knows! Der Krisenstab berät wohl noch.

Viele Grüße aus Lalaland sendet

Jessica Mazur