Angelina Jolie spricht erstmals über die Trennung von Brad Pitt

Angelina Jolie: Rührendes Statement

Hollywood-Star Angelina Jolie (41, 'By the Sea') präsentiert aktuell ihren neuen Film 'First They Killed My Father' in Kambodscha. Im Interview mit 'BBC World News', aus dem 'People.com' zitiert, sprach sie dabei nicht nur über den Streifen, sondern auch über die schwere Trennungsphase von Noch-Ehemann Brad Pitt (53, 'Inglourious Basterds'):

"Ich möchte nicht viel darüber sagen, außer, dass es eine schwierige Zeit war... und dass wir eine Familie sind und dass wir immer eine Familie sein werden, und dass wir hoffentlich als noch stärkere Familie aus dieser Zeit hervorgehen werden", so Jolie. Sehr viele Menschen würden sich in einer solchen Situation befinden, erklärt sie weiter. "Mein Fokus liegt auf meinen Kindern, unseren Kindern... und mein Fokus liegt darauf, einen Weg hindurch zu finden." Seit der Trennung im Herbst 2016 hätten sie, ihre Kinder und die Tiere versucht, "einen normalen Rhythmus zu finden".

Welches Szenario sich Angelina Jolie für die Zukunft wünscht, erklärte sie ebenfalls: "In fünf Jahren würde ich gern um die Welt reisen, um meine Kinder zu besuchen. Ich hoffe, dass sie dann glücklich sind und wirklich interessante Dinge machen... Ich werde sie unterstützen." Bis dahin möchte sie ihren Kindern ein Vorbild sein, so Jolie weiter. "Sie sollen ein Gefühl dafür bekommen, zu was sie fähig sind."

Mit den Kids in Kambodscha

Die sechs gemeinsamen Sprösslinge Maddox (15), Pax (13), Zahara (12), Shiloh (10) sowie die Zwillinge Vivienne (8) und Knox (8) begleiteten sie zu den öffentlichen Terminen. Das Land hat einen besonderen Platz in Jolies Herzen. Zum einen ist es das Geburtsland von Maddox, den sie 2002 adoptierte. Außerdem wurde der Action-Hit 'Lara Croft: Tomb Raider' teilweise dort gedreht. Mit diesem Film wurde Jolie zum gefeierten Hollywood-Star.

'First They Killed My Father' wird beim Streamingdienst Netflix erscheinen. Jolie arbeitete am Drehbuch mit und führte Regie. Der Film zeichnet die Schreckensherrschaft der Roten Khmer in den 1970ern aus der Sicht eines fünfjährigen Kindes nach, das 1975 von seiner Familie getrennt wurde.

spot on news