Angelina Jolie: Seit Mamas Tod ist alles anders

Angelina Jolie
Angelina Jolie © Cover Media

Ihr Schauspielberuf ist Angelina Jolie (39) nicht mehr besonders wichtig, seitdem sie ihn nicht mehr mit ihrer Mutter teilen kann.

- Anzeige -

Neue Prioritäten

Die Leinwandheldin ('Wanted') stand ihrer Mutter Marcheline Bertrand (†56) sehr nahe und war am Boden zerstört, als diese 2007 an Krebs starb. Mit ihr verlor sie auch ihre Begeisterung für die Schauspielerei.

"Das ist alles sehr persönlich, aber ich stellte nach dem Tod meiner Mama fest, wie viel meiner Filmkarriere davon motiviert war, dass sie Schauspielerin war. Wie glücklich ich war, wenn ich ihr meine Filme zeigte und wie aufgeregt sie deswegen war", überlegte Angelina im Interview mit der britischen Zeitung 'The Mirror'. "Als sie fort war, war es nicht mehr dasselbe."

Konsequent fuhr die Hollywoodlerin daraufhin ihr Arbeitspensum zurück, bis sie im vergangenen Jahr in dem Disneyfilm 'Maleficent - Die dunkle Fee' auftrat, war sie sogar vier Jahre gar nicht auf der Leinwand zu sehen gewesen. Stattdessen konzentrierte sie sich auf ihre neue Leidenschaft: hinter der Kamera zu arbeiten. 2011 erschien ihr Film 'In the Land of Blood and Honey', aktuell ist ihr Kriegsdrama 'Unbroken' in den Kinos zu sehen. Dieses konzentriert sich auf die wahre Geschichte des Olympioniken Louis Zamperini (†97), der im zweiten Weltkrieg in japanische Kriegsgefangenschaft geriet.

Für die sechsfache Mutter steht fest, dass sie zwar noch vor der Kamera stehen will, generell aber lieber anderen das Rampenlicht überlassen möchte.

"Ich liebe das Scheinwerferlicht nicht und mag es lieber, das Licht auf andere Menschen zu richten. Mir macht die Schauspielerei noch Spaß, aber nicht so viel wie früher. Eine interessante Rolle würde ich aber noch übernehmen."

Interessant war sicherlich auch die Herausforderung, ihren Ehemann Brad Pitt (51, 'World War Z') in ihrem gemeinsamen Projekt 'By the Sea' zu inszenieren. Angie tritt auch selbst in dem Film auf, die Doppelbelastung bedeutete aber keinen Stress für die Eheleute, die vor allem die Liebesszenen genossen: "Ich war der andere Teil in der Liebesszene, so schwer war das also nicht", lachte Angelina Jolie im Gespräch mit 'MTV News'. "Brad weiß, was ich brauche, das wusste er schon immer."

Cover Media

— ANZEIGE —